Startseite » Gestaltung » Möbel »

Wohnkulturerbe Berlin

Möbel
Wohnkulturerbe Berlin

Wollte man eine Wohnung mit aktuellen Gesellenstücken aus Berlin einrichten, fände man durchaus einzelne Entwürfe, die ganz in der Gegenwart stehen. Die Regel ist aber ein Stilmix aus mehreren Jahrzehnten. Woran liegt das?

Wer sein Gesellenstück plant, der sucht in der Regel nach Vorbildern. Dieser Prozess ist manchmal ganz unbewusst: man hat einmal etwas gesehen, zuhause oder bei den Freunden, im Internet oder einem Katalog. Nun soll ein Schreibtisch oder ein Sideboard entstehen. Ich behaupte, wir forsten den inneren Formenkanon nach etwas Brauchbarem durch – selbst dann, wenn wir uns vermeintlich Neues ausdenken. Jeder neue Ikea-Katalog zeigt neben quadratisch Praktischem immer auch Stilanleihen aus der Epoche der Großeltern. Das ist sicher einerseits der Sehnsucht nach der guten alten Zeit geschuldet, belegt andererseits aber auch die enorme Trägheit des Möbeldesigns. Wenn Azubis in der Art Gesellenstücke entwerfen würden, wie sie sich kleiden, dann käme formal etwas ganz anderes dabei heraus! Und eine Stadt wie Berlin dürfte hinreichend Anregungen geben. Anders herum betrachtet: Würden sich die Azubis im Stil ihrer Gesellenstücke kleiden, hätte man oft den Eindruck, die Zeit sei stehen geblieben. Für wirklich Neues fehlen Vorbilder. Logisch: Neu ist eben neu. Und es hat ja auch Vorteile, dass die Möbelmode nicht zweimal im Jahr wechselt. Wer käme da noch mit der Einrichtung hinterher? Aber etwas mehr Zeitgeist dürfte sich spiegeln in den Gesellenstücken. Gerade in Berlin. Denn wenn es die jungen Wilden nicht machen – wer macht es dann? JN

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »