Startseite » Gestaltung » Möbel »

Prototypen aus dem Studiengang Innenarchitektur an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Möbelentwürfe Burg Giebichenstein
Studien und Prototypen

Innenarchitekturstudierende an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle schulen sich im vierten Semester ihrer Ausbildung am Entwurf einfacher Korpusmöbel. Ihre frische Herangehensweise an Gestaltung und Konstruktion bringt oft unkonventionelle Lösungen hervor.

Wer niemals zuvor ein Möbelstück entworfen, geschweige denn selbst gebaut hat, geht ganz anders an Korpusmöbel heran als alte Hasen aus dem Schreinerhandwerk. Darin liegt für professionelle Möbelbauer die Gelegenheit, ihr Sujet aus dem unverstellten Blickwinkel gestaltungsaffiner junger Menschen zu betrachten. Im vierten Semester des Studiengangs Innenarchitektur an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle erhalten Studierende die Aufgabe, im weitesten Sinne eine Kommode zu entwerfen und praktisch umzusetzen. Die Vorgaben lassen ihnen dabei großen Freiraum: Tür oder Klappe und Schubkasten sollten dabei sein, Material, Konstruktionsweise oder Oberfläche sind frei wählbar. Auf diese Weise entstehen in insgesamt 40 Stunden verteilt auf zehn Semesterwochen bunte Unikate. Die Ergebnisse zeigen naturgemäß einen unterschiedlichen Grad der Durcharbeitung. Gerade die noch experimentell oder unfertig anmutenden Arbeiten könnten auch Tischler und Schreiner dazu anregen, am maßstäblichen Modell zu arbeiten. Hier sind auf den ersten Blick Ungereimtheiten sichtbar, die auf dem Papier, am Bildschirm oder im kleinen 1:10 Modell kaum auffallen. Insbesondere typische Einzelanfertigungen wie Gesellen- und Meisterstücke könnten sehr davon profitieren!

Drei Studierende mit handwerklicher Vorbildung bekamen die Aufgabe, Leichtbaumöbel aus dünner Hartfaserplatte zu entwickeln. Die bemerkenswerten Konstruktionen sind nicht ohne Vorbild, zeigen aber das große Potenzial des konstruktiven Leichtbaus im Hinblick auf Materialien und Beschläge aus dem 3D-Drucker. Der Seitenblick auf Studienarbeiten aus Innenarchitektur und Design im Bereich Möbelbau kann das Handwerk immer wieder befruchten! –JN

Steckbrief

Alle Prototypen sind bei Prof. Klaus Michel im vierten Semester des Studiengangs Innenarchitektur an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle entstanden. Mit Ausnahme der Arbeiten zum Thema Leichtbau haben die Studierenden zum ersten Mal ein Möbel entworfen und keine handwerkliche Vorbildung. Insgesamt standen für Entwurf und Ausführung 40 Stunden zur Verfügung.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »