Startseite » Gestaltung » Möbel »

Reinen Tisch machen

Möbel
Reinen Tisch machen

Pascal Howe reduziert seine Möbel auf ein streng geometrisches Prinzip und eine bewusst jede Individualität neutralisierende Oberfläche. Parallelen zu Entwürfen Gerrit Rietvelds fallen auf und erinnern an progressive künstlerische Impulse der 1920er-Jahre.

»Im Gegensatz zu Lebewesen besitzen Gegenstände keine selbst definierte Identität. Sie nehmen passiv an unserem Leben teil. Form und Farbe der Materialien, aus denen sie hergestellt werden, sind meist so weit verändert, dass wenig auf ihre ursprüngliche Form hinweist. Lediglich ihre Oberfläche erzählt über einzelne Fragmente ihrer Geschichte. Reduziert man diese nun noch auf einen Farbton, verschwinden die Texturen mit ihren Höhen und Tiefen darunter und es entsteht eine Leinwand. Wie beim Scherenschnitt wird die visuelle Identität reduziert und schafft so neue Möglichkeiten, die Leinwand zu interpretieren.«

Der formale Ansatz des Designers Pascal Howe erinnert an die Kunsttheorie der niederländischen Gruppe De Stijl, die sich 1917 um den Maler Piet Mondrian formierte und ähnlich wie das Bauhaus eine eigene Ästhetik formulierte. Sie wandte sich gegen die »Vorherrschaft des Individuellen« und glaubte, ein neues Zeitbewusstsein zu erkennen, das sich auf »das Universelle« gründe. Zugunsten eines »reinen Kunstausdrucks« rief das Manifest von 1918 zum »Kampf gegen die natürliche Form« auf. Ergebnis war zum Beispiel die Reduktion auf die drei Grundfarben, wie wir sie von Mondrian und insbesondere von Gerrit Rietveld kennen.
Wenn Pascal Howe seinen Möbeln fast hundert Jahre später den letzten Hauch von Individualität austreibt, um Projektionsflächen zu schaffen, liegt in der Verantwortung jedes Betrachters, was sich dorthin projiziert – das Bildarchiv aus dem eigenen Kopf oder, was Gestalt annehmen will. –JN
»Ausgangspunkt war das Erzeugen von Formen durch Aneinandersetzen lediglich eines Profils. Erst in der Auseinandersetzung damit kam ich auf die Idee, diese neu geschaffene Oberfläche als Leinwand begreifen zu wollen.« Pascal Howe
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]