Startseite » Gestaltung » Möbel »

Geschwistertreffen

Möbel
Geschwistertreffen

Sideboard 240 und Highboard 120 sind unverkennbar Verwandte aus gutem Hause: Entworfen von Eric Degenhardt und gefertigt in der Tischlerei Böwer zeigen sie einen feinsinnigen Umgang mit dem Thema Korpusmöbel.

Mit dem »Sideboard 240« hat die Tischlerei Böwer im Jahr 2011 ein Stauraummöbel vorgelegt, das sich von seinesgleichen besonders durch die sehr dünnwandige Bauweise abhebt. Die leichte Hülle von nur 6 mm Dicke kleidet das Möbel ein und löst es in Linien und Flächen auf, die mühelos auf den schlanken Stahlbeinen ruhen.

Ein Jahr später stellt Eric Degenhardt nun das passende »Highboard 120« vor, das wie sein Geschwister von Böwer gefertigt wird. Auch hier funktioniert die Formensprache der leichten Hülle, die sich in der Ansicht wahlweise in Türen, Fächer oder Schubkästen gliedert und auf dem dünnen pulverbeschichteten Stahlgestell wie eine elegante Karosserie auf einem Chassis aufsattelt.
Die Oberfläche des Ulmefurniers ist offenporig lackiert und hat durch einen Lackzusatz eine rauhe, fast »unfertige« Haptik, die den Charakter der Hülle als Abgrenzung zwischen innen und außen verstärkt. In Zusammenarbeit mit der Tischlerei Böwer hat Eric Degenhardt auch den Tisch Gentle entwickelt (vgl. dds 3/2012, Seite 12). JN
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »