Startseite » Gestaltung » Möbel »

Echt niederländisch

Möbel
Echt niederländisch

Piet Hein Eek baut seit zwanzig Jahren Möbel aus Altholz. Allerdings nicht, um das Klima zu retten. Eher, weil sein Vater Meister im Bau von Kaninchenställen war. Von einem Künstler, der mit Leib und Seele Handwerker ist.

Michael Eckert

Sein Markenzeichen sind die aus verschiedensten alten Latten und Brettern komponierten Flächen mit starken Gebrauchsspuren. Die Teile sind farblich harmonisch gruppiert oder kontrastreich angeordnet. So entstehen Kastenmöbel, Tische und Vitrinen, aber auch ganze Ladeneinrichtungen. Den Erfolg seines ersten, inwischen weltweit verkauften Möbels aus dem Jahr 1990, »Scrap Wood Cupboard«, sieht Hein Eek als Gegeneaktion auf den verbreiteten Wunsch nach Makellosigkeit. Er zeigt mit großem Erfolg, wie Möbelstücke aus Abfallholz ebenso den Sinn für Ästhetik und Funktionalität ansprechen können – wie die Kaninchenställe, für die er den Vater früher bewundert hat. Piet Hein Eek fertigt mit 85 Mitarbeitern Möbel in Kleinserien. Im Laufe der Zeit sind viele verschiedene Typen entstanden. Auch Auftragsarbeiten sind möglich. Oft sei er selbst überrascht, was bei seiner Arbeit so alles herauskomme.
Einkaufen in der Fabrik
Auf dem ehemaligen Gelände der Phillips-Werke in Eindhoven kann man vielen Paaren mit Kindern begegnen, die ihr junges Wohnglück planen: Möbel für Ess- und Wohnzimmer, verschiedenste Sitzmöbel oder auch Küchenzeilen sind hier ausgestellt. Mit einem Restaurant und einem Shop im Erdgeschoss fühlt man sich fast wie beim schwedischen Elch – mit dem Unterschied, dass die Kunden ein Vielfaches der Ikea-Preise bezahlen. Für eine Kommode oder einen Schrank kann man schnell 2000 bis 4000 Euro ausgeben. Piet Hein Eek hat gern alles unter einem Dach: das Design, die Produktion sowie Vertrieb und Laden. »Da redet uns keiner rein«. Design allein war nie sein Traum. Der Handel floriert: seit 2006 auch mit Kunden in Tokio. Seit Oktober 2011 bildet Eek aus. Es finden kulturelle Veranstaltungen in der Fabrik statt, etwa ein Tango-Salon – stilsicher eingerichtet mit Altholzmöbeln.

Fabrik, Laden und Restaurant
Eek & Ruijgrok 5651 BP Eindhoven Tel.: +31 (40) 285-6610, Fax: -9460 www.pietheineek.nl
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »