Möbel

Drahtige Rebellen

Zwischen dem ersten Pastoe Wire von 1953 und den Wire lights von Robert Manners liegen 60 Jahre Designgeschichte. Aus Avantgarde wird Gegenwart.

Der Pastoe Wire wurde 1953 von Cees Braakman und Adriaan Dekker als günstiger und funktionaler Stuhl entworfen: Nach dem Krieg war Material kostbar, der Entwurf aus Stahldraht galt aber auch als Rebellion gegen die überkommenen Sitzmöbel. Im Jahr 1951 hatten Charles und Ray Eames bereits ihren sehr ähnlichen Wire Chair vorgestellt. Pastoe knüpft aktuell mit einer Neuauflage an den Erfolg von damals an.

Im Jahr 2013 hat Robert Manners die erste Kleinserie der Wire Lights präsentiert. Die minimalistische Interpretation traditioneller, stoffbezogener Lampenschirme ist sicherlich nicht von Materialknappheit inspiriert – ein die Wohnung entplüschender Impuls ist aber auch ihnen nicht abzusprechen!
65 Jahre nach dem Trendsetter von Eames ist die Zeit wieder reif für eine Besinnung auf das Wesentliche eines Entwurfs – aus Freude am asketischen Design als Ausdruck visueller Übersättigung oder schlicht dem Bedürfnis, zu verstehen was man tut. Die IMM Cologne hat im Januar 2016 gezeigt, wie buchstäblich an allen Ecken die neue Lust an der klaren Form sichtbar wird (vgl. S. 12). –JN
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »