Salone del Mobile 2019

Ästhetik der Konstruktion

Der Salone del Mobile, die jährliche Mailänder Möbelmesse, lockt als Laufsteg der Branche im Frühjahr Designer, Möbelhersteller und Besucher aus der ganzen Welt nach Italien. Schreinermeister und Produktgestalter Jonathan Radetz war für uns vor Ort und hat eine Auswahl konstruktiv interessanter, oft additiv gestalteter Möbel mit besonderen, haptisch oder farblich gestalteten Oberflächen zusammengestellt.

Jonathan Radetz, Schreinermeister und Produktgestalter. www.jonathanradetz.com

Viele Hersteller nehmen wieder klassische Massivholzmöbel in ihr Sortiment auf. Aber warum? Ein Holzstuhl ist in der Regel unbeweglich und ein Designer muss sich schon sehr bemühen, um es mit dem Sitzkomfort der Konkurrenten aus Kunststoff, Metall oder gar Polsterstühlen aufzunehmen. Doch handwerkliche Qualität und das Versprechen langer Lebensdauer verleihen einem Massivholzmöbel das Gütesiegel des nachhaltigen Produkts, das deswegen nicht langweilig sein muss: Die aktuellen Entwürfe punkten mit konstruktiver Raffinesse oder aufwendig gestalteter Oberfläche. Markus Hangarter konnte bei der Entstehung seines »Tables« seine Leidenschaft für Gestaltung und das Handwerk kombinieren. Aber auch ein Hersteller wie Zeitraum, von dem man die Formensprache in Holz ja bereits zu kennen glaubt, überrascht mit dem besonders leichten Tisch Taut. Zielvorgabe war hier ein wertig gearbeiteter, formal reduzierter, zerlegbarer Tisch für unterschiedliche Lebenssituationen. Hierzu im direkten Vergleich der subtil gestaltete Tisch Linear von Muuto: Durch ein einfaches, prägnantes Detail, wie dem Überstand der Beine, lässt sich eine ganze Produktfamilie ableiten. Das Entwerfen im System beschäftigt auch weiterhin europäische Gestalter. Firmen fügen Einzelstücke zu Produktfamilien zusammen und greifen mit diesen Ensembles dem Einzelhandel vor. Das Denken im Modul bietet auch Vorteile in der Herstellung, wie die Gestaltung des Regals Bolt von Lennart Ebert zeigt, das am Ende auf zwei Komponenten reduziert wurde: Durch die geschraubten Verbindungen und breit gekantete Böden ist keine weitere Aussteifung nötig. Die japanische Möbelmarke Karimoku New Standard präsentiert mit Spectrum ein vielseitiges Tischsystem für das kreative Arbeitsumfeld, hier können Meetings stattfinden, auch flexibles Co-Working ist vorstellbar. Mit dem Max Table stellt Hem einen interessanten zerlegbaren Tisch vor, der mit der Architektur des Raumes korrespondiert. Die Verbindung von Beinen und Tischplatte überzeugt ästhetisch und funktional. Mein Resümee aus Mailand: Massivholzmöbel sind angesagt wie noch nie! Sie tragen der Individualität des 21. Jahrhunderts insbesondere mit konstruktiven Details und individuellen Oberflächen Rechnung. Gute Zeiten für Tischler und Schreiner.


Steckbrief

Die Salone del Mobile in Mailand fand als internationale Möbelmesse bereits zum 58. Mal statt. 386 236 Besucher aus 181 Ländern entdeckten die Möbel und Leuchten von 2418 Ausstellern aus 43 Ländern, 550 Jungdesigner stellten auf der Salone Satellite ihre Arbeiten vor. Die nächste Salone del Mobile findet vom 21. bis 26. April 2020 statt.

www.salonemilano.it