Startseite » Gestaltung » Innenausbau »

Ausstellungsgebäude von Design-S

Ausstellungsgebäude von Design-S
Kühnheit gewinnt

Während landauf, landab viele Möbelhäuser darben, hat Schreinermeister Richard Stanzel ein erfolgreiches Konzept aufgestellt. Ein Werkraumbesuch.

Den Detailbogen zur Ausstellung finden Sie hier zum Download

Richard Stanzel hat seine vielfach prämierte Schreinerhalle um einen Showroom mit integriertem Bürobereich ergänzt. Errichtet in der Formensprache der Vorarlberger Holzbaukunst. In dds haben wir schon mehrfach über das Wirken von Richard Stanzel und seinem Unternehmen Design-S berichtet. Riesenresonanz hatte sein fulminanter Holzbau als transparente Werkhalle erzeugt. Vielfach mit Architekturpreisen bedacht, lockt das Gebäude, 30 km nördlich Münchens, auch nach acht Jahren noch Kollegen aus ganz Deutschland an bei der Fahrt gen Süden.

Das Ausstellungsgebäude ergänzt die Schreinerwerkhalle

Und nun gibt es Zuwachs. Wiederum ein kühnes Holzbauwerk, gemeinsam entwickelt mit Deppisch Architekten. Unübersehbar, hinter einer blühenden Blumenwiese, liegt das markante schwarz lasierte Gebäudeduo im 1500-Seelen-Ort Freising-Pulling. Im Kontrast zur Außenhülle ist das helle Innere an Wand, Decke und auch Treppenausführung in weiß gebeizter und lasierter Weißtanne.

Kühn aus meiner Sicht, weil eine freitragende Holzkastenkonstruktion das Gebäudedach nach oben über 19 Meter freitragend ansteigen lässt. Und über die ganze Strecke mit einem Lichtband mit ungewohntem Tageslichteinfall. Ob Sonnenschein oder Regen – wie am Besuchstag Mitte Juni – Wohlfühlatmosphäre ist garantiert. Richard Stanzel hat dieses Muss an Wohlfühlambiente, das er für jeden Kunden individuell entwickelt, auch beim eigenen Objekt für sich und die 25 Mitarbeitenden entstehen lassen.

Wohlfühlen – wie gelingt das im Raum? Durch eine klare Aufgeräumtheit in der Architektursprache, eine bewusst zur Architektur gesetzte schlichte Materialität, Finesse in den Details und auch einer Prise Kühnheit im ganzen Auftritt.

Für jemand der Erfahrung durch den Selbstbau eines Holzskeletthauses mit viel Glas im Dach mitbringt, ist es dennoch etwas Besonderes mit Schreinerkollege Richard beim Espresso am Tisch zu sitzen – und 6 Meter über einem prasselt der Regen auf die lange Glasfuge. Einer Fuge, bei der das Licht durch die meterhohe Weistannenkonstruktion changiert.

Das Ausstellungsgebäude aus Holz als Gegenentwurf

Das Gebäude ist ein wohltuender Gegenentwurf zu den gängigen Glas-Stahl-Konstruktionen der Autohändler. Man verweilt hier stimmig, ob als Redakteur oder als Privatkunde, gegenüber dem in sich ruhenden Richard Stanzel. Er hat als Geselle angefangen, dann den Meister gemacht und sich vor 30 Jahren in die Selbstständigkeit gewagt. Und früh neben dem individuellen Möbel- und Innenausbau auch mit dem Handel von hochwertigen Sitzmöbeln, Accessoires und Leuchten begonnen.

Feine Referenzen und seine authentische Gestaltungskompetenz locken betuchtere und gestaltungsaffine Münchner hinaus nach Freising. Sind die Kunden erst einmal da, ist es ein echtes Heimspiel für Richard Stanzel. Die Transparenz zwischen Ausstellung, Planung und der Schreinerhalle mit seinen sichtbar motivierten Mitarbeitern schafft schnell ein Vertrauen für gute Geschäfte ohne Preisdruck.

Mehr zur Werkhalle von Design-S: Schreiner Werkhalle Design-S

 


dds-Redakteur Hubert Neumann hat Richard Stanzel durch dessen Engagement in der Meister- und Gesellenausbildung Oberbayerns kennengelernt. Es war bei einem Jurytermin zum Landeswettbewerb Gute Form.


Hier eine Auswahl an Produkten, die bei diesem Projekt zum Einsatz kamen:

Stoffbespannung Kvadrat

Der Stoff Remix des dänischen Herstellers Kvadrat ist ein von Giulio Ridolfo designter eleganter Möbelstoff, der sich durch seine außergewöhnliche Farbtiefe auszeichnet. Er ist in 23 neuen Farbtönen erhältlich, welche die bereits umfassende Palette ergänzen. Diese bietet nun 72 raffinierte Farbstellungen. www.kvadrat.de


Akustik-MDF-Fronten

Da ein raumakustisch gut abgestimmter Raum zu besserer Konzentrationsfähigkeit und Wohlbefinden führt, wurden die Schrankfronten im Planungsbüro optimiert ausgebildet. Den Kern der Möbeltüren bilden auf der CNC lochgefräste MDF-Platten. Diese wurden frontseitig mit Vlies bezogen und anschließend mit dem Stoff Remix von Hersteller Kvadrat bespannt. www.design-s.de


Türdrücker FSB 1005

Es gibt viele Türdrücker in Keilform. Der ursprüngliche Entwurf stammt vermutlich von Prof. Max Burchartz. Das Modell FSB 1005 von Johannes Potente ist durch schlanke Proportionen gekennzeichnet. Die Ausführung in schwarz auf weißer Tanne korrespondiert optimal zum Farbkonzept des Gebäudes. www.fsb.de


3D-Türband Tectus 340

Bei den raumhohen, flächenbündig in die Wand eingebauten Türen wurden 3D-Türbänder Tectus 340 von Simonswerk eingesetzt. An sich für ungefälzte Wohn- und Objekttüren gedacht funktionieren sie auch beim Einbau in der Verkleidung. www.simonswerk.de


Leuchte Mito von Occhio

Die Farbtemperatur der höhenverstellbaren Pendelleuchte lässt sich von warmem bis kühlerem Licht perfekt auf die jeweilige Situation einstellen – ganz einfach per »Touchless Control«. Die Lichtverteilung von direktem und indirektem Licht ist frei wählbar. www.occhio.de


Steckbrief

Projekt und Ausführung Innenausbau:
Design-S Wohnstudio, Margarete-Reichl-Str. 5, 85354 Freising-Pulling

Geschäftsführer: Richard Stanzel,
www.design-s.de, instagram design.s.de

Architektur:
Deppisch Architekten GmbH,
85354 Freising, www.deppischarchitekten.de

Detailschnitte für dds:
Planungsbüro Fink, 71679 Asperg
carlfink@gmx.de


Weitere Innenausbauten im Detail finden Sie im dds-Detailbogen Innenausbau

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »