Startseite » Gestaltung » Innenausbau »

Innenausbau eines Loft in Italien

Innenausbau eines Loft in Italien
Italienischer Lebensstil

Mit viel Liebe zum historischen Detail schuf sich der Bauherr Alberto Goldoni eine traumhafte Loftwohnung mit italienischem Flair. Durch die konsequente Wandbündigkeit lenkt kein Türelement vom Zusammenspiel Wand, Decke, Boden ab.

Petra Menath, Kommunikationsbüro Eclisse

Im Herzen von Pieve di Soligo, einer malerischen Kleinstadt in der norditalienischen Provinz Treviso, befindet sich das spannende Sanierungsprojekt. Das Loft liegt direkt an der zentralen Piazza der Stadt, die auch Heimat von Eclisse ist – dem Hersteller der hochwertigen Türsysteme, die bei diesem Projekt zum Einsatz kamen.

Der Bauherr Alberto Goldoni, der einige Jahre seines Studiums in London verbrachte, entdeckte dort seine Leidenschaft zum Wohnen im Loft. Als er später in seine italienische Heimat zurückkehrte, war sein Wunsch klar: Eine Loftwohnung musste her. Fündig wurde er in einem historischen Gebäude aus der Zeit um 1700, das ursprünglich ein feines Stadthotel beherbergte. Durch den Ersten Weltkrieg stark beschädigt, wurde in den folgenden Jahrzehnten mit Hochdruck saniert, improvisiert und angebaut. Im Jahr 2013 schließlich gelang es Alberto Goldoni, einen Teil des Gebäudes zu kaufen und sich damit den Traum von einer eigenen Loftwohnung zu verwirklichen. Mit der Planung und Umsetzung des spannenden Projektes beauftragte er Enrico De Mori.

Spiel der Kontraste aus Alt und Neu

Begeistert erzählt Alberto Goldoni: »Von Anfang an stand für mich fest: Dieses Projekt sollte der perfekte Ort sein, um historische Elemente mit einem peppigen, modernen Wohnstil zu kombinieren«. Eine reizvolle Aufgabe, die ihm viel Freude beim Planen bereitete. Und so galt es zunächst, die historischen Elemente behutsam zu restaurieren und ihre ursprüngliche Anmutung wieder voll zum Tragen zu bringen. Denn gerade diese Zeitzeugen der Vergangenheit, der historische Sichtdachstuhl, die gerundeten Stahlstützen und die kunstvollen alten Fensterbögen, verleihen dem Loft seinen besonderen Charme. In puncto Innenarchitektur entschied sich der Bauherr für einen minimalistischen Stil: Klare Linien und kubische Formen geben den Ton an. Kombiniert mit modernen Materialien für Boden und Wände und einem fröhlich-frechen Wohnstil mit knalligen Farbakzenten, entstand ein absoluter Wohntraum.

Entscheidenden Einfluss auf das Gelingen des Planungskonzeptes hatte für Architekt Enrico De Mori die Wahl der Türensysteme vom Markenhersteller Eclisse. Er setzte auf die Flügeltüren aus der Syntesis-Serie, die für Flächenbündigkeit und hochwertige Verarbeitung stehen. Durch den Verzicht auf eine sichtbare Türzarge verbinden sie sich zu einer Einheit mit der Wand. Keine auffälligen Details stören das Gesamtbild. Dazu Bauherr Alberto Goldoni: »Ich habe mich für die Türen von Eclisse entschieden, weil sie die Kunst der Zurückhaltung perfekt beherrschen. Nur so war es möglich, die Wände für den Betrachter als harmonisches Ganzes erscheinen zu lassen.« Die Türelemente treten vollständig in den Hintergrund und machen damit die Bühne frei für das Interieur und die Designelemente. Ins 17. Jahrhundert zurückversetzt fühlt man sich beim Anblick des imposanten Sichtdachstuhls: Mit seiner äußerst aufwendigen historischen Baukonstruktion ist er ohne Zweifel das absolute Highlight im Loft. Die jahrhundertealten kaffeebraunen Holzbalken sind im ganzen Wohnraum deutlich sichtbar und schenken dem Loft eine behagliche, warme Atmosphäre.

Wohnzimmer im Maxiformat

Ein offener Grundriss und ein großzügiger Wohnbereich standen ganz oben auf der Wunschliste des Bauherren. Das stattliche Wohn- und Esszimmer mit viel Tageslicht ist das Herzstück des Lofts. Hier pulsiert das Leben: Ganz nach italienischer Lebensart wird hier gefeiert, gelebt und gespeist. Ein exzellenter Platz, um in geselliger Runde bei Pasta und Vino das Wochenende zu zelebrieren.

Der großzügige Raum und die enorme Deckenhöhe schenken dem Ambiente eine wohltuende Leichtigkeit und Freiheit. Die weißen Wände und der hellgraue Fußboden harmonieren perfekt miteinander – ein Farbkonzept, das sich wie ein Leitmotiv durch die ganze Wohnung fortsetzt. Besondere Akzente setzen Möbel in knalligen Farben und Accessoires mit Esprit wie das Rote Sofa, der Kickertisch, die Pop-Art-Bilder von Marylin Monroe und anderes.

Zentral im Raum platzierte der Architekt die Treppe als ein weiteres prägendes Element. Luftig und leicht, im Mix aus Holz und Stahl, wurde sie mit einem aufwendigen Glasgeländer versehen. Sie führt auf eine offene Galerie, die als Lesebereich genutzt wird. Auch hier kam Glas zum Einsatz: Das kühle, glänzende Material bildet einen perfekten Kontrast zum warmen Holz der alten Dachstuhlbalken.

Küche mit Finesse

Die Küche überrascht mit einem originellen Detail. Der knallrote Kühlschrank im Nostalgie-Look der 50er-Jahre ist ein echter Designklassiker. Doch wer hätte es gedacht: Hinter der Kühlschranktür versteckt sich der Zugang zum Flur und den privaten Räumen. Auch in der Küche spiegelt sich die klare, aufgeräumte Designsprache des Gesamtkonzeptes wider. So überzeugt die große Kochinsel in der Mitte der Küche mit ihrer schlichten Ästhetik und ihrer geometrisch strengen Form. Die weiße Farbgebung bildet einen schönen Kontrast zu den dunkelbraunen Schränken und Deckenbalken. Clever durchdacht und geplant: In die Kücheninsel wurde eine Bar integriert. Der perfekte Platz, um den morgendlichen Espresso samt Cornetto zu genießen oder den Abend mit einem Prosecco einzuläuten.

Wohlbefinden unterm Dach

Mit schönen historischen Details glänzt das Schlafzimmer: Ein echter Blickfang ist beispielsweise die runde Stahlstütze im Vintage Look. Perfekt zur Geltung kommen auch die besonderen Tonplatten, die in den Dachflächen eingebaut sind. Sie betonen nicht nur den historischen Charakter des Daches, sondern überzeugen auch mit guten Klimaeigenschaften. In Kombination mit dem warmen Dielenboden und den alten Dachbalken verströmt das Schlafzimmer Gemütlichkeit pur. Gute Träume sind garantiert.

 Weitere Projekte: Mailänder Kontraste


Steckbrief

Wandbündige Türelemente:
Eclisse Srl, Via Giovanni Pascoli, 7
31053 Pieve di Soligo (TV)

Eclisse Deutschland GmbH, 64293 Darmstadt
Tel.: 0800 33 47 110

Mail: info@eclisse.de
www.eclisse.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »