Startseite » Gestaltung »

Innenausbau unter dem Kreuzgewölbe

Gestaltung
Innenausbau unter dem Kreuzgewölbe

Im Zuge der Gesamtrenovierung des Rottenburger Domes durch die Kirchengemeinde St. Martin und die Diözese Rottenburg-Stuttgart war auch die Sakristei neu zu gestalten. Das Ergebnis beweist: Ein unspektakulärer Raum muss nicht langweilig sein.

Das Architekturbüro Manderscheid Partnerschaft aus Rottenburg hat die Möblierung der Sakristei und die Neugestaltung des Treppenhauses entworfen. Die Schreinerei Waller aus Hirrlingen hat die Einbauten umgesetzt.

Die Hauptsakristei im Erdgeschoss erhielt umlaufend Schränke und mittig einen Ankleidetisch mit Schubladen. Durch die klare Anordnung der Möbel wirkt der Raum groß und übersichtlich. Die Oberfläche der Schranktüren spielt mit der Furnierrichtung. Das Fußbodenniveau konnte abgesenkt werden. So kommen die Proportionen des Raumes dem historischen Bestand nahe.
Die Wände sind weiß gestrichen. Die Gewölbe- und Fensterrippen wurden in Naturstein belassen. Der Travertinboden ist aus dem Kirchenschiff übernommen. Die Ministrantensakristei im Obergeschoss ist ähnlich konzipiert wie die Hauptsakristei, im Detail wirkt sie aber zurückhaltender. Als Boden wurde ein geschliffener Gussasphalt eingesetzt.
Die breiten und schwarz lackierten Fensterrahmen im Treppenhaus auf der Innenseite der Mauer sind bauphysikalisch begründet. Das Projekt wurde im Jahr 2002 fertiggestellt.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »