Startseite » Gestaltung » Im Detail »

Zukunft des Wohnens

Innenausbau einer barrierefreien Musterwohnung in Berlin
Zukunft des Wohnens

Für eine Berliner Mietergenossenschaft haben die Innenarchitekten des Büros Raumdeuter eine Musterwohnung für altersgerechtes Wohnen gestaltet.

Ein Musterhaus für Wohnen in Gemeinschaft, generationenübergreifend und nach Maßgabe eines Barrieren reduzierenden Bauens und Wohnens – das hatte sich die Mietergenossenschaft Selbstbau e.G. in Berlin vorgenommen und 2017 mit Fördergeldern realisieren können. Das Projekt wurde umgesetzt in einem rund 115 Jahre alten Haus in Prenzlauer Berg und integriert im Erdgeschoss ein Informations- und Ausstellungszentrum als Teil einer Musterwohnung. Diese wird für Gäste genutzt, der Veranstaltungsraum auch für Aktivitäten der Hausgemeinschaft.

Ein Entwurfskonzept für das Erdgeschoss war vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung als Wettbewerb ausgeschrieben, den das Berliner Büro Raumdeuter für sich entscheiden konnte: »Wir haben mit der raumbildenden Wirkung von Einbaumöbeln, ästhetischen Möglichkeiten von Barrierefreiheit und weitgreifendem Verständnis von Innenarchitektur überzeugen können«, so die Planerin Inga Ganzer vom Büro Raumdeuter im Rückblick auf das Projekt. Für die Tischlerarbeiten im Erdgeschoss wurde bei der Ausschreibung die Flömö GmbH Falkenau angefragt, die von anderen Projekten bereits durch ihre hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit bekannt war. Planer und Tischler ergänzten sich auch bei diesem Projekt vorbildlich bei der Gestaltungsaufgabe, Räume und Möbelfunktionen barrierefrei und zugleich ästhetisch und lebenswert zu gestalten. Das Ergebnis überzeugt in der Nutzung: motorisch absenkbare Oberschränke und eine in der Höhe verstellbare Arbeitsplatte in der Küche, dazu ein Schranklift, der Einhängetablare des Oberschranks aus dem Korpus auf eine ergonomisch angenehme Höhe schwenkt. Im Garderobenschrank bringen ein mechanischer und zum Vergleich auch ein motorischer Stangenlift Kleidung in Reichweite. Zwei Waschbeckenhöhen im Bad sind für sitzende und stehende Benutzung ausgelegt. Auf den ersten Blick wohnliche Möbel, die bei der Nutzung ihren Mehrwert offenbaren. Die Tischlerarbeiten sind von der Flömö GmbH Falkenau umgesetzt worden: 1958 auf der Grundlage zweier privater Betriebe in der DDR als Produktionsgenossenschaft des Handwerks mit 13 Mitarbeitern gegründet und 1990 überführt in die Flöhaer Möbel GmbH, übernahm im Jahr 1993 der jetzige Geschäftsführer Jörg Möckel die Leitung des Unternehmens. Die Hochwassererfahrungen im Jahr 2002 führten zu einem Neubau in Falkenau, wo heute auf 3722 m² Produktionsfläche 46 Mitarbeiter beschäftigt sind, darunter acht Tischlermeister und zwei Ingenieure für Holztechnik. Seit 2004 firmiert das Unternehmen als Flömö GmbH.

Hinter dem Innenarchitekturbüro Raumdeuter stehen die Innenarchitekten und Diplomingenieure Holger Beisitzer, Inga Ganzer und Juliane Moldrzyk. Sie widmen sich seit 15 Jahren der anspruchsvollen Gestaltung von Geschäftsräumen wie auch privaten Wohnbereichen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Zusammenspiel von Ästhetik und Praktikabilität in Verbindung mit sinnvoller Beleuchtung und einer sensibel abgestimmten Raumakustik. –JN


Höhe nach Bedarf

Die über Eck gestaltete Arbeitsplatte in der Küche mit Spüle und Kochfeld lässt sich mit dem elektrischen Systemlift Flexi von Pro Ipso in der Arbeitshöhe über einen Kippschalter auf den Benutzer anpassen. Die Arbeitsplatte ist in dem Mineralwerkstoff Himacs Verona M 105 ausgeführt.
www.pro-ipso.de, www.himacs.eu


Kleider im Griff

Der bis zu 18 kg belastbare manuelle Garderobenlift Super Pro Art. 805.24.961 von Häfele bringt auf der Kleiderstange hängende Kleidung in eine bequeme Reichweite. Die Montage erfolgt in der Seitenwand bei Korpusbreiten von 800 bis 1100 mm. Für Belastungen bis zu 12,5 kg ist auch die Variante Super (Art. 805.24.950) einsetzbar.
www.haefele.de


Inhalt erreichbar

Die Oberschränke der Küche erschließen sich auf zweierlei Weise: Elektrisch über den Schranklift Diagonal Electric von Pro Ipso (im Bild) und manuell über den Liftbeschlag mit Einhängetablaren von Häfele
(Art. 504.65.910, vgl. Schnittzeichnung auf Seite 23).
www.pro-ipso.de, www.haefele.de


Zwei Positionen

Im Bad wurde das halb auskragende Becken Connect Sphere EESV 82567 von Ideal Standard mit der Aufsatzschale 82867 an einem Waschtisch für die Benutzung aus dem Rollstuhl oder stehend kombiniert.
www.idealstandard.de


Ergonomisch spülen

Barrierefreie Spüle A 400 mit geringer Becken- und Einbautiefe von Pro Ipso, installiert mit Designsiphon Flowstar S und Einhebelmischer Talis Select S 300 mit Ausziehauslauf von Hansgrohe.
www.pro-ipso.de, www.hansgrohe.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »