Startseite » Gestaltung » Im Detail »

Mineralwerkstoff-Theke strukturiert Verkaufsbereich beim Baustoffhändler

dds-Detailbogen zum Ausstellungsgebäude mit Getacore-Mineralwerkstofftheke bei Raiss Baustoffe
Stringent vom Schreiner

Verkaufstheke aus Mineralwerkstoff
Eine 15 Meter lange Verkaufstheke aus Mineralwerkstoff bildet den Blickfang im Ausstellungsraum des Baustoffhändlers Raiss Foto: Schreinerei Baur

Die Theke aus Mineralwerkstoff setzt beim Baustoffhändler Raiss eine klare Linie.

Seit September 2021 steht in Kellmünz an der Iller das neue Zentrum von Raiss Baustoffe. Das Gelände mit Baufachmarkt und großzügiger Garten- und Naturstein-Ausstellung erstreckt sich über 23.500 Quadratmeter. Schnell werden Gewerbebauwerke als pragmatisch oder gar trist bezeichnet. Und selbstredend ist bei diesen Objekten die Funktion oftmals wichtiger als die Form, denn allein die Optik eines Gebäudes führt selten zu einem höheren Umsatz. Und doch sind das Erscheinungsbild sowie die Verbindung des Kunden mit der Umgebung wichtige Faktoren für die Kundenzufriedenheit.

Von außen nach innen

Bei der Planung des Neubaus wurde daher die Verbindung von Form und Funktion von Anfang an verfolgt. Designelemente und die Farben des Unternehmens finden sich sowohl in der Fassade als auch im Innenausbau. Beispielhaft sind hier die Durchfahrt, der Eingangsbereich, die Brüstung und die Verkaufstheke aus Mineralwerkstoff zu nennen. Diese Elemente führen das Auge des Betrachters. Beispielsweise lenkt schon aus der Ferne ein orangener Riegel den Blick auf den Firmennamen. Im Innern des Gebäudes wird dieses Prinzip mehrfach wiederholt. Auch an der Verkaufstheke finden sich Formen und Details wieder. So ist dem Kunden sofort klar, wo er bedient wird.

Die Planern verfolgten vier stringente Grundprinzipien: vom Großen zum Kleinen, vom Eindruck zur Führung, von außen nach innen und von der Form zur Funktion. So entstand die fugenlose Empfangstheke in einer integralen Planung zwischen Bauingenieur Alexander Wall (Ingenieurbüro Baur) und Designer Kevin Weiß (Schreinerei Baur). Als Mineralwerkstoff wählten sie GetaCore von Westag.


Im Detail

Vierteljährlich stellen wir einen besonders gelungenen Innenausbau mit seinen wesentlichen Details vor. Laden Sie den gesamten Beitrag von dds-Redakteuer Hubert Neumann Stringent vom Schreiner inklusive druckfähiger Detailzeichnungen herunter.

Mehr zum Thema Mineralwerkstoff

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Messe-Ampel 2022

messe_eingang_salone_del_mobile_web

dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »