Startseite » Gestaltung »

Ecken und Kanten

Gestaltung
Ecken und Kanten

In enger Zusammenarbeit mit der Architektin Anne Kleinlein hat die Berliner Tischlerei Peters die kühne Architektur eines Einfamilienhauses im Innenraum mit Ecken, Kanten und versteckten Winkeln fortgesetzt.

Die rot gestrichene Wandnische ist ein Blickfang in der Umgebung von Sichtbeton, Glas und weißem Putz. Auf gedübelte Massivholzleisten sind in Eiche furnierte Böden aufgeschoben. In die Massivholzkanten wurden Nuten für Glasschiebetüren eingefräst. Je nach Anordnung der Scheiben ergibt sich ein anderes Bild – das Nischenregal ist ein kleines Kunstwerk im Esszimmer.

Küche und Garderobe wirken wie aus einem Block geschnitten, der durch die Aussparungen einen skulpturalen Charakter erhält. Formale Unterschiede werden durch Material- und Farbkontrast unterstrichen. Die Fronten und der Korpus innen sind in Eiche natur horizontal furniert. Hierfür wurden jeweils zwei Türen als eine Platte furniert. Auf der Türfuge ist das Furnier gestoßen, um nach dem Aufschneiden eine exakte Spiegelachse zu erzielen.
Eine flächenbündig eingelassene Glasscheibe trennt die Küche von der Garderobe. Gestaltung, Farbe und Material entsprechen sich. Rote Kisten sind mal offenes Fach, Hutablage oder Schlüsselkasten. Das große Fach bietet eine Sitzgelegenheit. Hier ist auch zur Revision der Verteilerkasten für die Fußbodenheizung zugänglich.
Im Bad ist Bambus-Furnier mit farbiger Lackierung und Bisazza-Mosaikfliesen kombiniert worden. Die Arbeitsflächen um die Waschbecken und Badewanne sollten ursprünglich mit Schleiflack lackiert werden. Die Tischlerei Peters empfahl, lieber Vollkunststoffplatten zu verwenden, diese anzuschleifen und im gewünschten NCS-Ton zu lackieren.
Wandvorsprünge wurden teilweise mit auf Gehrung umlaufenden Decken- und Sockelleisten verkleidet. Diese für den Laien meist unauffälligen Details verlangen hohes tischlerisches Können. Alle Türen und Schubkästen lassen sich an der schräg hinterfrästen Kante ohne Beschläge greifen und öffnen.
Bei Projekten dieser Art müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen und sich neuen Herausforderungen stellen: Bauherr, Architekt und Innenausbauer. Diese Zusammenarbeit braucht das Tischlerhandwerk dringend, um seine Gestaltungskompetenz erfolgreich in Erinnerung zu rufen.

Planung und Ausführung

Architektur: Dipl.-Ing. Anne Kleinlein, Berlin Innenausbau: Tischlerei Peters GmbH & Co. KG Dipl.-Ing. Rabea Stoltzenburg 13405 Berlin Tel.: (030) 4122048 Fax: (030) 4139413 www.tischlerei-peters.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »