Startseite » Gestaltung »

Aus dem Zylinder gezaubert

Gestaltung
Aus dem Zylinder gezaubert

Die Patientenaufnahme im Stuttgarter Robert-Bosch- Krankenhaus wurde durch das Kölner Architekturbüro Joachim Schürmann Architekten neu gestaltet. Die Holzschuh & Böhringer GmbH aus Fellbach war der kompetente Partner für die anspruchsvolle Umsetzung.

Das Robert-Bosch-Krankenhaus, einst von dem großen Stuttgarter Unternehmer selbst gegründet und bis heute privat von der Robert Bosch Stiftung geführt, wird mit dem Ziel mehr Transparenz zu schaffen und Wege zu verkürzen, über mehrere Jahre modernisiert und erweitert.

Transparent präsentiert sich nun auch der vom Kölner Büro Joachim Schürmann Architekten neu gestaltete Eingangsbereich. In drei Glaspavillons sind ein Café, ein Veranstaltungsbereich und die Patientenaufnahme untergebracht. Die Empfangstheke wird von den Architekten als die »neue Mitte« des Klinikums bezeichnet.
Die Fellbacher Holzschuh & Böhringer GmbH hatte die Aufgabe, den hohen planerischen Anspruch der Architekten Form werden zu lassen.
Von der Cafeteria führt eine gewendelte Stahltreppe in den Küchenbereich im Untergeschoss. Der die Treppe umgebende Zylinder ist aus furnierten und schwarz gebeizten Formteilen gefertigt. In die äußere Wandung sind Schienen für die rund geformten Fachböden aus teilvorgespanntem Glas integriert. Die runden ESG-Elemente der Theke fügen sich flächenbündig in die Konstruktion aus Formteilen ein. Diese Unterbauten beinhalten die komplette Gastronomietechnik (Kühlen, Wärmen und Spülen). Das Terminal der Patientenaufnahme zitiert formal den zentralen Zylinder der Cafeteria. Hängeschränke an der Außenwandung sind aus schallabsorbierendem Edelstahllochblech gefertigt und mit dem elektronischen Schließsystem »Dialock« von Häfele ausgestattet. Radial angeordnete Trennwände, ebenfalls aus Edelstahllochblech, sorgen für Diskretion. Sie sind als Tasche mit innenliegender Schiebetür konstruiert und können bei Bedarf verlängert werden. Die Schreibtische fügen sich als Kreisbogensegment in diese Parzellen ein. Die Unterkonstruktion aus Edelstahl trägt eine Arbeitsplatte mit Massivanleimer, an den flächenbündig auf Gehrung die Linoleum-Schreibfläche stößt. JN
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]