News

Sichere Ersatzteilversorgung nach Maka-Übernahme

Das Logo der Traditionsmarke für Tischlereimaschinen Maka wird vom Markt verschwinden, die Maschinen und auch die Ersatzteile wird es aber weiter geben. Das hat jetzt die in Neu-Ulm ansässige Degema Handels GmbH mitgeteilt, die den Bereich Maka Tischlereimaschinen zum 1. November übernommen hatte.

»Wir werden hochmotiviert die fast 40-jährige Erfolgsgeschichte weiterführen und den Markt weiterhin mit hochwertigen und bewährten Standardmaschinen versorgen«, sagten die Degema-Gründer Dieter Jergon und seine Frau Sylvia Jergon. Beide waren selbst über 30 Jahre im Unternehmen Maka tätig.
Zunächst will die Degema die Ersatzteilversorgung für die über 16.000 Maka-Maschinen bei Tischlern und Schreinern sichern. Mittelfristig ist auch eine Erweiterung des Lieferprogramms, unter anderem für die Aluminium- und Kunststoffbearbeitung, vorgesehen.
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »