Startseite » Branche » News »

Roto kauft wieder strategisch ein

News
Roto kauft wieder strategisch ein

Vertragsunterzeichnungwww.jpg
Der Vertrag zwischen Roto und dem Berliner Unternehmen Wollenberg steht: Auch die langjährige Kooperation mit dem bisherigen Firmeninhaber spielte dabei eine Rolle Roto/Wollenberg

Bauzulieferer Roto hat seine zweite strategische Firmenakquisition in diesem Jahr bekannt gegeben. Nach dem speziell für das internationale Geschäft relevanten Erwerb des chinesischen Beschlagzulieferers Union Ltd. geht die in Berlin ansässige Wollenberg GmbH mit Wirkung vom 1. November 2017 in den Besitz des Fenster- und Türtechnikproduzenten mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen über. Das Unternehmen biete mit knapp 40 Mitarbeitern Dienstleistungen bei der nachträglichen Verbesserung von Fenstern und Türen an, heißt es in der Mitteilung.

Das Engagement stellt das erste konkrete Resultat eines »völlig neuen Servicekonzeptes« dar, betont Dr. Eckhard Keill. Es soll nach Aussage des Roto-Vorstandsvorsitzenden einerseits die in die gegebene Konzernstruktur »nur schwer integrierbare Aftersales-Leistungen« für Fenster- und Türenhersteller verbessern und verbreitern. Andererseits ebne es einen »innovativen und bisher einzigartigen Weg« zur Nachversorgung bereits eingebauter Elemente mit Dichtung und Beschlag.

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]