Startseite » Branche » News »

Rohstoffverknappung in NRW befürchtet

News
Rohstoffverknappung in NRW befürchtet

Für Großsäger Klausner ist Holz aus NRW rund 20 Euro/Festmeter günstiger als für Team-Timber
Nach dem Urteil im Klausner-Prozess spricht Team-Timber von einem »rabenschwarzen Tag« für die regionale Holzindustrie in Nordrhein-Westfalen (NRW). Das Netzwerk aus mittelständischen Holzverarbeitungsbetrieben aus dem Hochsauerlandkreis befürchtet jetzt eine dramatische Rohstoffverknappung. Dies hätte verheerende Folgen für die heimische Industrie und deren Wettbewerbsfähigkeit, so Team-Timber.

Das Landgericht Münster hatte Mitte Februar der 15-Mio.-Euro-Klage des österreichischen Großsägers Klausner gegen das Land NRW stattgegeben. Demnach muss NRW noch bis 2014 jährlich 500 000 Festmeter Fichtenholz an Klausner liefern – zu Preisen, die aktuell rund 20 Euro unter den Marktpreisen liegen.
»Der Prozessausgang ist für uns eine Tragödie«, sagt Dr. Hubertus Weber, Geschäftsführer von Team-Timber.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »