Startseite » Branche » News »

Neu in Hessen: Ausbildung zur CNC-Fachkraft

News
Neu in Hessen: Ausbildung zur CNC-Fachkraft

Auszubildende zeigen dem hessischen Kultusminister Jürgen Banzer und Schulleiter Joachim Scheerer (rechts) ihre CNC-Kompetenz
Das Hessische Tischlerhandwerk hat sich nach intensiven Beratungen für das bayerische Modell der CNC-Fachkraft im Schreinerhandwerk entschieden. An der Qualifikation interessierte Azubis können während des Berufsschulunterrichts in 40 Stunden das Zertifikat erwerben. Diese Maßnahme ist sowohl für den Ausbildungsbetrieb als auch den Auszubildenden kostenlos und freiwillig. Die berufsbildenden Schulen entscheiden auch selbstständig darüber, ob sie die Maßnahme im Rahmen ihres Schulprofils anbieten können und wollen. Die CNC-Fachkraft wird zunächst an zwölf Schulstandorten quer durch Hessen angeboten, wobei die Verantwortlichen davon ausgehen, dass sich höchstens zehn Prozent aller Azubis erfolgreich qualifizieren.

Der hessische Kultusminister Jürgen Banzer wertete das Zusatzangebot als gelungene Gemeinschaftsleistung von Handwerk und Schule, die zur Weiterentwicklung von Berufsbildern und zur Sicherung der modernen Berufsausbildung beiträgt.
Da die C-Technologie noch nicht flächendeckend in den Betrieben angewandt wird und eine Ausweitung der überbetrieblichen Ausbildung auf wenig Gegenliebe stieß, hat man sich auf das Modell der Bayern einigen können. www.tischler-hessen.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]