News

Möbelgiganten erzielen Milliardenumsätze

Ikea ist mit rund 3,5 Milliarden Euro Umsatz die Nummer eins im deutschen Möbelhandel Foto: Ikea
Marktführer Ikea hat 2010 mit den beiden Branchenzweiten Höffner und XXXLutz knapp 24 Prozent der gesamten Umsätze des deutschen Möbelhandels erwirtschaftet. Die 30 Größten machen zusammen 17,3 (V.j.: 16,5) Milliarden Euro Umsatz und kommen auf einen Marktanteil von 58 Prozent. Das ergibt eine Analyse des Fachmagazins »Möbel Kultur«. Die schwedische Möbelkette erzielte 3,5 Milliarden Euro Umsatz, Höffner 1,95 Milliarden Euro und XXXLutz 1,6 Milliarden Euro. Damit haben die drei Spitzenreiter ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 4,3 Prozent steigern können. Das Feld der Verfolger auf den Plätzen vier bis zehn zeigt sich stabil. Hier platzieren sich bekannte Namen wie Porta, Roller, Segmüller, Poco, Dänisches Bettenlager, Otto und Schaffrath.

Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »