Startseite » Branche » News »

Ligna: Großes Interesse an smarten Lösungen

News
Ligna: Großes Interesse an smarten Lösungen

G47
Ein Ligna-Fazit: Die Reise in Richtung digitale Fertigung hat auch in der Holzbranche begonnen Foto: Deutsche Messe

Rund 90.000 Menschen aus 100 Ländern haben in der vergangenen Woche die Messe Ligna besucht. Über 40.000 Fachbesucher reisten aus dem Ausland an und informierten sich bei den 1.500 Ausstellern aus 50 Ländern über Trends und Produktneuheiten.

»Die Ligna hat klar unter Beweis gestellt, dass sie die weltweit wichtigste Plattform für die holzbe- und -verarbeitende Industrie ist, auf der die Innovationen der Branche zuerst gezeigt werden«, sagte Dr. Andreas Gruchow, Vorstand der Deutschen Messe anlässlich der Abschlusspressekonferenz. Mit Digitalisierung und Automatisierung, dem Einsatz von Robotik sowie revolutionierenden Anwendungen für moderne Oberflächentechnologien habe sie starke Impulse für den technischen Fortschritt gegeben. »Was zur vorangegangenen Ligna in technologischer Hinsicht noch Vision war, ist 2019 Wirklichkeit geworden«, so Gruchow weiter.

Etwas weniger Besucher

Gegenüber den beiden letzten Messen in den Jahren 2017 und 2015 sind die Besucherzahlen leicht rückläufig: Vor zwei Jahren kamen 93.000 Besucher und 2015 sogar 96.000 Besucher zur Ligna nach Hannover. Auch die Zahl der internationalen Fachbesucher war mit 42.000 bei der letzten Ausgabe etwas höher als 2019.

Smarte Lösungen für die Zukunft waren das beherrschende Thema in allen Messehallen. Vor allem in die Digitalisierung und Automatisierung ist in den Köpfen der Anwender angekommen. Dabei ging es vor allem um gesamtheitliche Lösungskonzepte, mit denen Handwerks- und Industriebetriebe von klein bis groß den Marktanforderungen von heute und den Trends der Zukunft begegnen können. Mehr als 50 Prozent der Besucher messen dem Thema Industrie 4.0 eine hohe bis sehr hohe Bedeutung bei. Rund 40 Prozent der Besucher rüsten bereits vorhandene Maschinen um beziehungsweise erwägen den Kauf neuer Maschinen, um Industrie-4.0-Technologien einzusetzen.

Digitale Holzverarbeitung auf dem Weg

»Wir haben auf der Ligna 2019 einen großen Schritt in die digitale Holzverarbeitung gemacht. Das Interesse an moderner Technologie ist auf der ganzen Welt ungebrochen«, sagte Pekka Paasivaara, Vorsitzender des VDMA Holzbearbeitungsmaschinen, Frankfurt am Main, und Vorstandsvorsitzender der Homag-Group.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »