Startseite » Branche » News »

Lamello konzentriert sich aufs Kerngeschäft

Fokus auf Systemlösungen für Holzverbindungen
Lamello konzentriert sich aufs Kerngeschäft

Lamello konzentriert sich zukünftig auf Systemlösungen für Holzverbindungen. Foto: Lamello AG

Das Schweizer Familienunternehmen Lamello AG mit Sitz in Bubendorf richtet sich unternehmerisch neu aus. Die Firma konzentriert sich künftig auf Systemlösungen für Holzverbindungen und strafft ihr Sortiment. Lamello produziert und vermarktet Verbindungssysteme für holzverarbeitende Unternehmen. Anlässlich des 50 Jahre-Jubiläums 2019 hat der Betrieb beschlossen die Unternehmensstrategie auf die sich ändernden Marktbedürfnisse weiterzuentwickeln und das bestehende Sortiment zu straffen.

So wird die Herstellung und Vermarktung der Produktbereiche Minispotflicke, Astspots, Minispotfräsmaschine G2A, Leimauftragsgeräte LK3/ LK5/LK10, Fugenfräse Variocut, Kantenfräse Profila per 31.12.2020 eingestellt. Die Lieferverfügbarkeit von Ersatzteilen während mindestens 5 Jahre ist garantiert.

„Mit ihrer Neuausrichtung fokussiert sich die Lamello AG auf Schreiner und Holzverarbeiter. Ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens bleibt die Entwicklung einzigartiger Produkte, die Mehrwert bieten und Produktivitätssteigerungen schaffen. Vielversprechenden Neuheiten für die Zukunft sind in der Entwicklung.“ heißt es dazu von Lamello-Geschäftsführer Thomas Papenbroock.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »