Startseite » Branche » News »

Kurzarbeit bei Delignit

News
Kurzarbeit bei Delignit

Wie die Delignit AG mitteilt, passt das Unternehmen in seinem deutschen Werk die Kapazitäten weiter an und nutzt hierzu auch das Instrument der Kurzarbeit. Hintergrund sei die anhaltende Kaufzurückhaltung im Automotive-Bereich. Die aktuellen Produktionseinschränkungen bei den Automobilherstellern führen auf Grund von Just-in-Time-Belieferung direkt zu einer niedrigeren Nachfrage bei Innenraumverkleidungen für leichte Nutzfahrzeuge. Da zurzeit noch nicht abgesehen werden kann, wann die Nachfrage im Automobilbereich wieder anzieht, gilt die Kurzarbeit bis auf weiteres.

Die Delignit-Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt Produkte und Systemlösungen auf Basis des Holzwerkstoffs Delignit. Das operative Geschäft der Gruppe umfasst die Geschäftsbereiche Automotive, Technological Applications und Veneer. Deignit beschäftigt heute rund 1.000 Mitarbeiter in Deutschland und Rumänien.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »