Startseite » Branche » News »

IMM Cologne erneut im Förderprogramm

News
IMM Cologne erneut im Förderprogramm

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technik (BMWi) fördert auch zur IMM Cologne/LivingInteriors 2016 die Beteiligung an Gemeinschaftsständen und hilft so jungen, kreativen Unternehmen in die Erfolgsspur. Entsprechend den Vorgaben des BMWi richtet sich die Unterstützung an Betriebe, deren Sitz in Deutschland liegt und die der gültigen EU-Definition eines „kleinen Unternehmens“ entsprechen. Dazu müssen sie weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen oder einen Jahresumsatz von höchstens zehn Mio. Euro erwirtschaften. Zudem dürfen die Unternehmen noch nicht länger als zehn Jahre bestehen.

Um die Fördermittel zu erhalten, müssen diese Firmen Produkte, Verfahren und Dienstleistungen neu entwickelt oder wesentlich verbessert und im Markt eingeführt haben. Trifft dies alles zu, erhält das Unternehmen nach Bewilligung durch das BMWi 70 Prozent der Kosten erstattet. Dazu zählen Standmiete, Standbau, Strom und Entsorgung, wobei die Obergrenze der förderfähigen Summe je Teilnehmer bei 7.500 Euro liegt.
Den Antrag auf Förderung gibt es entweder auf der Homepage der IMM Cologne oder auf der Webseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »