Startseite » Branche » News »

Hoppe entscheidet sich gegen Teilnahme an Fensterbau

News
Hoppe entscheidet sich gegen Teilnahme an Fensterbau

Messegeschehen_Allgemein
Der Schweizer Hersteller von Beschlagsystemen Hoppe wird im Frühjahr 2022 nicht auf der »Fensterbau Frontale« ausstellen. Foto: Nürnberg Messe

Hoppe wird im kommenden Frühjahr nicht an der Branchenmesse »Fensterbau Frontale« teilnehmen. »Wir haben uns nach sorgfältiger Abwägung des Für und Wider entschlossen, auf der Präsenzmesse in Nürnberg nicht auszustellen«, so Ivor Ng, Vermarktungs-Verantwortlicher der Hoppe-Gruppe.

Die Messe lebe vom intensiven Kontakt mit den Kunden und dem persönlichen Erleben und Begreifen der Exponate. Ein solch vollwertiges Messe-Erlebnis werde nach unserer Einschätzung unter den derzeitigen Vorzeichen kaum möglich sein. Auch halten wir das verbleibende Gesundheits-Risiko für unsere Mitarbeiter und Kunden immer noch für zu hoch.

Die Fensterbau Frontale in Nürnberg bleibe ein bedeutsamer Branchentermin. Andere Unternehmen mögen die Sachlage anders einschätzen. Auch Hoppe wolle sich bei künftigen Ausgabe der Messe wieder auf dem Stand mit seinen Kunden treffen und ihnen Innovationen zeigen. »Bis dahin betreuen wir unsere Kunden im bilateralen Kontakt und verstärkt über digitale Angebote«, so Ng weiter.


Mehr Branchennews…

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »