Startseite » Branche » News »

Homag legt Rekordergebnis vor

News
Homag legt Rekordergebnis vor

HOMAG_Logo_Gebaeude_(2).jpg
Homag wird auf der Ligna auf über 5.000 m² Standfläche ganzheitliche Lösungen sowohl für kleine Handwerksunternehmen wie auch große Industriebetriebe präsentieren. Foto: Homag

Die Homag Group hat im Geschäftsjahr 2018 ihren Umsatz um 6,5% auf knapp 1,3 Mrd. Euro gesteigert (2017: 1,22 Mrd. Euro). Die Geschäftsentwicklung in Europa und in Deutschland war sehr positiv, China habe sich nach starken Jahren vorübergehend beruhigt, berichtete Vorstandsvorsitzender Pekka Paasivaara.

Beim Gewinn vor Steuern (EBIT) hat Homag 2018 mit 94,9 Mio. Euro einen Ergebnisrekord erzielt (2017: 91,7 Mio. Euro). Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Schopfloch (Schwarzwald) war insbesondere mit Großanlagen für die Möbelproduktion erfolgreich und konnte in Deutschland mehrere Großprojekte in der Küchenindustrie gewinnen.

Abgeschwächt wurde das Ergebnis durch negative Wechselkurseffekte und erstmals an die Konzernmutter (Dürr) zu leistende Umlagen, ferner durch Investitionen in die Homag-IT und ins Werk Schopfloch. Der Auftragsbestand lag am 31. Dezember 2018 bei 602 Mio. Euro (2017: 561 Mio. Euro) und der Auftragseingang erreichte mit 1.337 Mio. Euro den zweithöchsten Wert in der Unternehmensgeschichte. Zum Jahreswechsel hatte Homag knapp 6.600 Beschäftigte an 14 Produktionsstandorten und in 23 konzerneigenen Vertriebs- und Servicegesellschaften.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Grafik: Jahresumsatz Tischler

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »