News

Homag besser als die Branche

Bei der Homag Group AG hat sich im dritten Quartal die positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Der Umsatz des Herstellers von Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie wuchs auf 171 Mio. Euro, ein Plus von 26 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres. Die Auftragseingang stieg vergleichbar auf 136 Mio. Euro.

Wenngleich das Umsatzplus im Vergleich zum zweiten Quartal (+50%) deutlich geringer ausfiel, wird sich Homag im Gesamtjahr voraussichtlich besser darstellen als die Branche insgesamt. Der Vorstand rechnet mit einem Gesamtumsatz von über 650 Mio. Euro und damit einem Plus von 30 Prozent. Die VDMA-Mitglieder aus dem Fachbereich Holzbearbeitungsmaschinen erwarten hingegen nur ein Wachstum von 18 Prozent.
China, Indien Brasilien und Russland waren auch im dritten Quartal die Märkte, in denen Homag besonders erfolgreich war. Die sogenannten BRIC-Staaten steuerten mehr als 24 Prozent zum Auftragseingang bei.
»Sehr zufrieden« zeigte sich der scheidende Finanzvorstand Andreas Hermann mit der aktuellen Liquiditätssituation. Das Unternehmen konnte seine Nettoverschuldung innerhalb des letzten Jahres von 112 auf 67 Mio. Euro reduzieren. Nach 4.954 Mitarbeitern zum Jahresende 2009 hat sich die Zahl der Mitarbeiter in der Homag Group zum 30. September auf 5.040 erhöht. Über 50 Auszubildende wurden neu eingestellt.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »