Startseite » Branche » News »

Heim+Handwerk: Innenausbau profitiert vom Konsumklima

News
Heim+Handwerk: Innenausbau profitiert vom Konsumklima

Die Ausstellerkojen auf der Sonderfläche »PlanWerk« – hier zum Thema Wohnzimmer – zogen viele Besucher der Heim+Handwerk an GHM
Die Messe »Heim + Handwerk« ist am Wochenende mit einem positiven Feedback von Besuchern und Ausstellern zu Ende gegangen. Das Angebot rund um Bauen, Einrichten und Wohnen lockte über 135.500 Besucher aus München und dem Umland an. Die Besucher kauften Produkte und beauftragten handwerkliche Leistungen für durchschnittlich 455 Euro. Über die gesamte Messelaufzeit summierte sich das Investitionsvolumen auf 42,23 Millionen Euro, was ein Plus von 2,7 Prozent zum Jahr 2015 bedeutet. Dementsprechend positiv fiel auch die Bilanz der 875 Aussteller aus. 80,9 Prozent gaben an, mit den auf der Messe abgeschlossenen Geschäften sehr zufrieden zu sein. Vom positiven Konsumklima profitierten vor allem Firmen aus dem Bau- und Innenausbaubereich.

Die diesjährige Ausgabe der Heim+Handwerk erhielt von 92,3 Prozent der Besucher gute Noten für das Angebot und die Konzeption. »Dieses positive Feedback bestätigt unseren Weg, den wir in diesem Jahr mit der klareren Strukturierung der Hallen nach Themen eingeschlagen haben«, erläuterte Dieter Dohr, Vorsitzender der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. Bei der Gestaltung der Hallen sei verstärkt darauf geachtet worden, die Wege der Besucher mit visuellen Mitteln so zu leiten, dass Produkte noch leichter zu vergleichen seien. Damit habe man noch stärker die Messekernthemen wie Inneneinrichtung, Schlafen, Küche, Wohnaccessoires oder Bau- und Ausbau in den jeweiligen Hallen in den Fokus gerückt.
Das diesjährige Thema Farbe und Materialien habe ein Klima des Wohlfühlens geschaffen. Nicht nur im Messeerscheinungsbild, beispielsweise auf den sogenannten Wohlfühlflächen, die genutzt worden seien , um sich entspannt inspirieren und beraten zu lassen, sondern auch bei den zahlreichen ausstellenden Malern, Stuckateuren, Schreinern, Designern oder Kunsthandwerkern sei dieses Thema sichtbar geworden.
Sehr positiv bewerteten die Besucher in der Befragung das Angebot für kostenfreie Beratungen rund um Innenausbau und Energie. Ganz oben in der Besuchergunst standen das Forum »Energie. Intelligent. Vernetzt« mit Schwerpunkt Smart Home und die beiden Anlaufstellen für unabhängige Information zu Inneneinrichtung »Wohnen und Wohlfühlen« in Halle A3 und »PlanWerk« in Halle A2.
Die nächste Heim+Handwerk findet vom 29. November bis 3. Dezember 2017 statt.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »