Startseite » Branche » News »

Gute Resonanz für Interzum in Moskau

News
Gute Resonanz für Interzum in Moskau

Am deutschen Gemeinschaftsstand auf der Interzum Moskau beteiligten sich 17 Unternehmen
Die Entwicklung des Messedoppels »Interzum Moscow«/»Interkomplekt« spiegelt den Aufwärtstrend in der russischen Wirtschaft. Die Besucherzahlen in diesem Jahr übertrafen die Erwartungen, und auch die Resonanz seitens der Aussteller war, laut Messeveranstalter, durchweg positiv. Rund 45 000 Interessierte kamen vom 12. bis zum 15. Mai auf das neue Messegelände in der russischen Hauptstadt. Das Messedoppel zählte insgesamt 276 Aussteller, davon 105 aus Belarus, China, Deutschland, Großbritannien, Italien, Polen, Portugal, Spanien, Syrien, Taiwan, der Türkei, der Ukraine und den Vereinigten Staaten. Speziell für die deutschen Aussteller gab es in der Halle 15 im Pavillon 3 wieder einen deutschen Gemeinschaftsstand mit 423 m², an dem sich 17 Unternehmen beteiligten.

»Vor dem Hintergrund der Möglichkeiten des russischen Möbelmarktes spricht alles dafür, dass sich die Interzum Moscow in den kommenden Jahren deutlich vergrößert«, zog Projektleiter Marc Zöllig von der Koelnmesse Bilanz. Im Jahr 2008 exportierte Deutschland Möbel und Möbelteile im Wert von 228 Mio. Euro nach Russland. Nach einem Einbruch im vergangenen Jahr stabilisieren sich die Exportzahlen nun wieder. Zeitgleich mit dem Messedoppel fand im gleichen Hallenkomplex auch noch die Möbelmesse »Euroexpofurniture« statt.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »