News

Generationswechsel bei Ammon

Die aktuellen Geschäftsführer beim Beschläge-Händler Ammon: Klaus Ammon (l.) und Dieter Ammon
Das Nürnberger Familienunternehmen Ammon hat mit einem Generationswechsel den Grundstein für die kommender Jahre gelegt. Klaus Ammon (34) folgt seinem Vater Gerd Ammon nach, der gleichzeitig aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist. Klaus Ammon bildet nun die Geschäftsleitung des Beschläge-Händlers gemeinsam mit Dieter Ammon, der den zweiten Gesellschafter-Stamm repräsentiert.

Nach einem Studium der Wirtschaftsinformatik erwarb sich Klaus Ammon mehrjährige Erfahrung über verschiedene Tätigkeiten in der Branche. Seit 2008 ist er in der Ammon-Firmengruppe tätig. Schon in 2011 übernahm er die Gesellschafteranteile seines Vaters an der Muttergesellschaft J. Friedrich Ammon GmbH & Co. KG.
Als lokale Eisenwaren-Handlung 1911 gegründet, zählt Ammon heute zu den führenden Beschläge-Händlern in Deutschland mit einem wachsenden internationalen Geschäft. Am Wirken des nun ausgeschiedenen Geschäftsführers Gerd Ammon lässt sich die Dynamik verdeutlichen: Als er 1974 in die Geschäftsführung eintrat, erzielte das Unternehmen mit 40 Mitarbeitern etwas über 8 Millionen D-Mark Umsatz. Heute sind für die Ammon-Gruppe 270 Personen, darunter 30 Auszubildende, tätig. Sie erwirtschaften einen Außenumsatz von rund 70 Millionen Euro.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »