Startseite » Branche » News »

GD Holz startet Zertifizierungsinitiative 2009

News
GD Holz startet Zertifizierungsinitiative 2009

Die Verbreitung und Handhabung der Chain-of-Custody-Zertifizierungen der Systeme FSC und PEFC sind aus Sicht des Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) bislang unbefriedigend. Mit seiner Zertifizierungsinitiative 2009 will der GD Holz einen Beitrag leisten, dies zu ändern.

Ziel ist es dabei, die durchgängige Zertifizierung der GD-Holz-Mitglieder zu erreichen. Voraussetzung ist, dass die GD-Holz-Mitgliedsunternehmen die Sicherheit haben, dass dem nicht unerheblichen Zertifizierungsaufwand ein Nutzen gegenüber steht. Dies ist derzeit nicht gegeben, u.a. weil FSC-Produkte auf der Angebotsseite kaum zu erhalten sind. Darüber hinaus sind sowohl FSC-als auch PEFC-Labels beim Kunden zu wenig bekannt – das führt zu mangelhafter Nachfrage. Die Glaubwürdigkeit des FSC-Labels steht in Einzelfällen auf dem Prüfstand, das Finanzgebaren ist zudem wenig transparent. Hinzu kommt, dass die Kosten für eine Zertifizierung erheblich sind, auch wegen der FSC/PEFC-Doppel-finanzierung. Der GD Holz kritisiert darüber hinaus, dass das Zertifizierungsgebot auch für den Verarbeiter, z.B. das Handwerk, volkswirtschaftlich viel zu teuer ist.
Im Rahmen der Initiative wird sich der GD Holz in den kommenden Monaten dafür einsetzen, insbesondere operative Zertifizierungsfragen immer am Kosten/Nutzen-Verhältnis zu orientieren. Der GD Holz unterstützt eine nachweisbar nachhaltige Forstwirtschaft zu tragbaren Bedingungen weltweit.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »