Startseite » Branche » News »

Finanzspritze für angehende Raum- und Objektdesigner

News
Finanzspritze für angehende Raum- und Objektdesigner

Der oberbayerische Bezirkstag greift angehenden Designern der Schule für Holz und Gestaltung in Garmisch-Partenkirchen finanziell unter die Arme. Voraussetzung ist, dass die Schüler der Fachakademie für Raum- und Objektdesign bereits einen Meisterbrief für das Schreinerhandwerk in der Tasche haben. Künftig sollen sie für die Dauer der Ausbildung an der Akademie einen monatlichen Zuschuss von 270 Euro erhalten. Diese freiwillige Finanzspritze hat der Bezirksausschuss jetzt beschlossen. Der

Anlass dafür ist, dass die Bafög-Zahlung nach einer europaweiten Regelung für studierende Schreinermeister seit dem Schuljahr 2014/2015 nicht mehr möglich ist, wenn diese bereits während ihrer Schreinermeister-Ausbildung Meister-Bafög bezogen haben. Der Bezirk Oberbayern als Träger der Schule für Holz und Gestaltung befürchtet dadurch rückgehende Schülerzahlen. »Wenn sich die Meister die Zusatzqualifikation zum Designer nicht mehr leisten können, halten wir das für nicht vertretbar«, sagte Bezirkstagspräsident Josef Mederer.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »