Startseite » Branche » News »

Fenster-Türen-Treff mit buntem Themen-Mix

News
Fenster-Türen-Treff mit buntem Themen-Mix

Fachbereichsleiter Peter Schober von Holzforschung Austria begrüßt die 220 Besucherinnen und Besucher
Der 14. Fenster-Türen-Treff von Holzforschung Austria zog im März mehr als 220 Teilnehmer in den Wintersportort Schladming. Ein breiter Themen-Mix erwartete die Besucher im Congress Schladming. Es wurde ein Bogen gespannt von der Zukunftsvision der »Morgenstadt« über Biometrie bis hin zu Social Media. Auch die Kernthemen Forschung und Entwicklung, Leistung sowie Markt und Recht kamen nicht zu kurz.

Im ersten Vortragsblock räumte Alexander Nouak (Fraunhofer IGD) mit allgemeinen Mythen auf, indem er Vorteile und Risiken der Biometrie an Hand von Schließsystemen mittels Fingerprint erläuterte. Marco Ragonesi (RSP Bauphysik AG) sprach danach über das Kraftwerk Fenster und dessen positive Energiebilanz. Im Anschluss folgten zwei Bauherrenberichte über Holz-Glas-Verbundkonstruktionen und deren Weg von der Forschung zur Realisierung.
Der zweite Tag des Branchentreffs wurde durch Benno Bliemetsrieder (IFT Rosenheim) eröffnet. Er sprach über die Auswirkung von Emissionen aus Tür und Fenster sowie deren Anreicherung in der Innenraumluft. Sein Fazit: Emissionen aus Fenster und Türen haben auf die Gesundheit der Bewohner eher weniger Auswirkung. Der Block wurde durch Dr. Martin Teibinger (HFA) abgerundet, der aus der Sicht des Bauphysikers über die thermische Behaglichkeit im Sommer in Gebäuden sprach. Das Fenster sei in Hinblick auf die Beschattung und Lüftung der entscheidende Faktor zum Wohlbefinden der Nutzer. Selbst Passivhäuser bräuchten die Fensterlüftung um eine sommerliche Überwärmung zu verhindern, so sein Statement.
Den Abschluss bestritten zwei Experten, die beim Publikum sehr viel Aufsehen erregten. Andreas Kreutzer (Kreutzer Fischer & Partner Consulting GmbH) sprach über den österreichischen Markt in der Wirtschaftskrise und ging besonders auf das Thema Innovation ein. Durch Zusatzfeatures wie Beschattung, Lüftung, Motorisierung und Automatisation konnten die Erlöse pro Fenster weiter gesteigert werden. Sanjay Sauldie zog mit seinem Vortrag die Zuseher in seinen Bann und berichtete über die Veränderung des traditionellen Marketings durch das Aufkommen des WorldWideWeb. Die Bedeutung von Social Media für die Fensterbranche ist innerhalb des modernen Internet Marketing nicht mehr wegzudenken. Er schärfte den Zuhörern ein, sich selbst mehr Präsenz in neuen Medien zu schaffen, um im digitalen Zeitalter am Markt bestehen zu können.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »