News

Egger legt im ersten Halbjahr um 12 % zu

Die Egger-Gruppe mit Stammsitz in St. Johann in Tirol konnte ihren konsolidierten Halbjahresumsatz im Zeitraum von Mai bis Oktober steigern. Die Erlöse kletterten um 12 % auf 975 Millionen Euro. Das EBITDA lag laut Halbjahresfinanzbericht des Holzwerkstoffherstellers mit 127 Millionen Euro um 5 % über dem Vorjahreswert. Die Ergebnismarge in Relation zum Umsatz ist auf 13 % gesunken. Grund dafür waren Kostensteigerungen, insbesondere bei Rohstoffen, die nicht vollständig weitergegeben werden konnten.

Umsatzsteigerungen verzeichnete Egger in allen Vertriebsregionen. Der deutschsprachige Raum, die Benelux-Staaten und Russland können sehr gute Absatzzahlen für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres vorweisen. Der Umsatz bei den dekorativen Holzwerkstoffen stieg von 656 auf 776 Millionen Euro (+ 18 %).
Die Auslastung der Laminatbodenindustrie ist weiterhin nicht befriedigend und durch hohe Überkapazitäten gekennzeichnet. Der Umsatz stieg hier um vier Prozent auf 169 Millionen Euro.
Anzeige

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »