Startseite » Branche » News »

Deceuninck übernimmt türkischen Marktführer

News
Deceuninck übernimmt türkischen Marktführer

Pimapen-Shops gehören in der Türkei zum Straßenbild
Deceuninck, in Deutschland bekannt durch die PVC-Fenstermarke »Inoutic«, hat die Übernahme des führenden türkischen Herstellers von Fensterprofilsystemen aus PVC, Pimas, angekündigt. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die Kartellbehörden in der Türkei und in Russland.

Der türkische Pionier von PVC-Fenstern und Marktführer ist unter dem Markennamen »Pimapen« bekannt. Die Marke wird über ein Händlernetzwerk bestehend aus 1.200 Shops im ganzen Land mit einem Fokus auf das Gebiet um Istanbul und Ankara vertrieben. Pimas erzielte mit 484 Beschäftigten in Werken in Gebze bei Istanbul sowie im russischen Rostov am Don einen Umsatz von rund 60 Mio. Euro
Mit Pimapen stärkt Deceuninck seine Position als türkischer Marktführer. Mit »Egepen/Deceuninck« und »Winsa« führt der Hersteller heute die drei größten Marken für Kunststofffenster in der Türkei. Deceuninck wird zukünftig drei Produktionsstätten in der Türkei haben: eine in der Nähe von Izimir und zwei bei Istanbul. Der türkische Markt für PVC-Fenster hat in etwa ein Volumen, das dreimal so groß ist, als das in Deutschland oder in Frankreich.
Zur Finanzierung seiner Wachstumsstrategie hat das Unternehmen bereits eine Kapitalerhöhung von 50 Mio. Euro vollzogen.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »