Startseite » Branche » News »

Danzer schließt Übernahme von Raspenava ab

News
Danzer schließt Übernahme von Raspenava ab

Der neue Fügebetrieb in Tschechien ist auf das Fügen von Starkschnittfurnieren für Fußböden und andere Anwendungen spezialisiert
Danzer hat bekannt gegeben, dass die Übernahme von Furniertechnik Raspenava durch Danzer Bohemia-Dýhárna nun abgeschlossen ist. Das Unternehmen mit Sitz im österreichischen Dornbirn hatte den tschechischen Fügebetrieb im Januar 2016 übernommen und damit sein Angebot an Furnierprodukten vervollständigt. »Dieser Schritt passt zur Strategie, Laubholzkunden eine breite Auswahl an Lösungen anzubieten und sicherzustellen, dass die wertvolle Ressource Laubholz optimal genutzt wird«, sagt Rudi Heinzelmann, COO von Danzer Veneer Europe. Kunden in Europa hätten nun die Wahl zwischen beschnittenen Rohfurnieren und gefügten Fixmaßen. In Nordamerika sei dies schon lange so. Danzer betreibt seit den 1970er Jahren einen Fügebetrieb in Durham, Kanada.

In Tschechien verarbeiten derzeit 70 Danzer Mitarbeiter pro Monat etwa 160.000 m2 Furnierfixmaße: Rund 50 Prozent der gefügten Furniere werden für Möbel verwendet, ein weiterer Großteil für Türen und Paneele. Gefügte Fußbodenlamellen und Kantenrollen für Möbelkanten runden das Angebot ab. Danzer will den Betrieb nach der Eingliederung ohne wesentliche Änderungen weiterführen.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]