Startseite » Branche » News »

Blum 2008/2009 mit 9 Prozent Umsatzminus

News
Blum 2008/2009 mit 9 Prozent Umsatzminus

Der österreichische Beschlägehersteller Julius Blum musste im Wirtschaftsjahr 2008/2009 (Stichtag 30. Juni) einen Umsatzrückgang um 9 Prozent auf 1,019 Milliarden Euro verbuchen. In den ersten vier Monaten des Wirtschaftsjahres verlief die Umsatzentwicklung laut Unternehmensangaben planmäßig und bewegte sich auf dem Niveau des Vorjahres, obwohl einige Märkte bereits Schwäche zeigten.

Ein deutlicher Rückgang des Auftragseingangs setzte im November 2008 in allen Märkten ein und hielt bis zum Ende des Wirtschaftsjahres im Juni 2009 an. Die am stärksten betroffenen Märkte waren Spanien, England, Skandinavien und die USA. Auch die Märkte in Osteuropa und in Asien konnten sich laut Blum der rückläufigen Wirtschaftsentwicklung vielfach nicht entziehen.
Bei den Investitionen gab es laut Blum im vergangenen Wirtschaftsjahr keine Verzögerungen. Insgesammt investierte der Beschlägehersteller rund 113 Millionen Euro. Weltweit waren im Jahresdurchschnitt 5065 Personen (Minus 5 Prozent) im Unternehmen beschäftigt.
Tags
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]