Startseite » Branche » News »

Alles bleibt anders

So sieht das zukünftige ZOW-Messekonzept aus
Alles bleibt anders

Wo man sich trifft – schafft es die ZOW zurück zur relevanten Branchenmesse?
Die ZOW geht im kommenden Jahr mit einem runderneuerten Markenauftritt und einer neuen Angebotsstruktur an den Markt. Die Messe (16. bis 19. Februar 2016) unterteilt sich in drei Segmente: Während »ZOW-Core« die eigentliche Fachmesse bezeichnet, werden unter »ZOW-Update« Vorträge, Seminare oder Kongresse zusammengefasst. »ZOW-Trend«, das dritte Segment, steht für die eventorientierte Inszenierung von Flächen. Hier sollen zukunftsweisende Projekte in den Fokus gerückt werden. Diese Struktur spiegelt sich auch in der Planung mit den Hallen 20, 21 und 22.1 wider. Die Eventfläche ZOW-Trend in Halle 20 vermittelt einen umfassenden Überblick über alles, was neu ist. Hier werden relevante Themen wie z. B. die Digitalisierung aufgegriffen. In Halle 22.1 steht mit dem Vortragsforum ZOW-Update die Wissensvermittlung im Fokus. Der Halle selbst wurde mit neuem Teppich, andersfarbiger Deckenbespannung mit LED-Beleuchtung und neu konzipierten Modulen ein neuer Look verpasst. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 350 Ausstellern, davon ein gutes Drittel aus dem Ausland. Den aktuellen Stand der Ausstellerliste wie auch alle anderen Infos zur Messe gibts unter

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »