1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Wie man mit Bildern Emotionen hervorruft

Marketing & Betriebsführung
Wie man mit Bildern Emotionen hervorruft

Wie man mit Bildern Emotionen hervorruft
»Nichts aktiviert Kunden schneller als Bilder« weiß Burga Warrings. Sie rät jedoch dringend davon ab, einfach irgendwelche Bilder zu nehmen.

Burga Warrings

Bilder wirken sensationell schnell: Schon nach 200 Millisekunden können wir Bildinhalte nach deren Erregungsgrad unterscheiden, dies entspricht der Dauer eines Augenzwinkerns. Schon nach dieser kurzen Zeit zeigen sich deutlich erkennbare Unterschiede in der Aktivierung. Beispiel: Sicherlich haben Sie sich schon einmal selbst dabei ertappt, dass Sie anhand von Personenfotos dem Gegenüber ganz schnell Eigenschaften wie »freundlich«, »dynamisch«, »geistig einfach strukturiert« etc. zuschreiben. Bilder wirken somit auf Meinungen, Einstellungen, Überzeugungen und Verhaltensabsichten ein. Ein Leistungssportler ruft bei der Zielsetzung Höchstleistungen zu vollbringen, sogar bewusst innere Bilder ab, die ihn zu mehr Leistung motivieren.
Was genau passiert da? Jeder Mensch verarbeitet über das Gehirn die aus der Umwelt aufgenommenen Informationen. Durch das Zusammenwirken der linken (Logik, Sprache etc.) und rechten (Bilder, Kreativität, Emotionen) Gehirnhälfte werden die Impulse aus der Umwelt für uns verständlich. Wenn wir z.B. das Wort Auto hören, erscheint in unseren (unbewussten) Gedanken ein Bild, welches diesem Begriff hinterlegt ist. Hören wir jedoch ein Wort, welches wir bildlich nicht zuordnen können, »verstehen« wir nicht, was gemeint ist. So z.B. bei einem Nachnamen. Botschaften (in Anzeigen, Briefen etc.), die gleichzeitig mit Bildern hinterlegt sind, speichern sich viel schneller im Gehirn ab, als nur Worte. Diese Bilder werden mit Emotionen verknüpft und machen die Dinge für uns spür- und erlebbar. Das Bild eines kleinen Babys wirkt beispielsweise besonders stark. Es entsteht spontan ein inneres vertrautes Bild beim Betrachter (eigene Kindheit), welches nachhaltig wirkt.
»Sex sells« gilt nicht immer
Das heißt, obwohl wir im Grunde genommen noch keine sachliche Wertung mangels Fakten vornehmen können, bilden wir unsere ureigene Wahrheit (z.B. »Passt zu mir«, »Taugt nichts«, »Das erinnert mich an…«) und schließen sogar auf die Eigenschaften der Schreinerei hinsichtlich der Qualität, Zuverlässigkeit, Kreativität etc. Allgemein nennt man dies: ein Vorurteil.
Sorgen Sie deshalb dafür, dass Ihre (potentiellen) Kunden innere Bilder Ihres Unternehmens abrufen können. Im Internet finden Sie eine große Auswahl (z.B. www.adpic.de) und/oder Sie wenden sich an einen Kooperationspartner. Seien Sie bei der Auswahl der Bilder wählerisch und beständig. Viele Werber meinen derzeit »Sex sells« und laufen Gefahr, dass sich fast alle an die halb-nackte Dame erinnern. Es bleiben jedoch weder Marke noch Botschaft haften. Welche Bedeutung kommuniziert eine halb-nackte Dame in einer Holz-Anzeige? Keine. Und genau das ist häufig das Problem in der Praxis. Entscheidend ist – wie immer – die Frage, welche Bedeutung ein Schlüsselbild überträgt, und ob diese Bedeutung für Ihre Schreinerei und Zielgruppe relevant ist. Dann und nur dann wirken Schlüsselbilder.

Kompakt Wie Bilder wahrgenommen werden
  • Bilder sind stärker als Texte ( Bilder sollten immer links vom dazugehörigen Text stehen)
  • Personenbilder sind stärker als Landschaftsaufnahmen bzw. Hintergründe
  • Gesichter sind stärker als Körper; Auge und Mund ziehen den Blick auf sich
  • dynamische Bilder sind stärker als statische Bilder
  • konkrete Motive sind stärker als abstrakte Motive
  • ein großen Bild ist stärker als mehrere kleine Bilder
  • farbige Bilder sind stärker als schwarz-weiße Bilder

  • Service Weiterführende Informationen
    Burga Warrings führt die Vertriebs- und Marketingagentur Provice (www.provice.net) und ist Mitherausgeberin des Buches »Mach Deinen Markt – Handwerkerleistungen besser verkaufen«.
    Wenn Sie Interesse an weiterführenden Informationen haben, schreiben Sie eine E-Mail an burga@provice.net, Stichwort »Wie Bilder wirken«.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]