Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Wie gewonnen, so zerronnen

Marketing & Betriebsführung
Wie gewonnen, so zerronnen

Wenn der Auftraggeber Abschlagszahlungen zurückverlangt

Zwei Parteien hatten einen Werkvertrag abgeschlossen, allerdings ohne den Umfang der Arbeiten genau festzulegen. Der Auftraggeber forderte eine Abschlagszahlung an, worauf der Auftragnehmer die erbrachten Leistungen abrechnete. Was gilt, wenn der Auftraggeber nun die Rückgabe der Abschlagszahlung verlangt? Der Bundesgerichtshof hat sich im Urteil vom 30.9.2004 Vll ZR 187/03 mit dieser Frage befasst.

Ergebnis: Die vorgenommene Abschlagszahlung stand unter dem Vorbehalt der endgültigen Abrechnung. Keinesfalls lag darin die Erklärung, der gezahlte Betrag sei als endgültig geschuldet anerkannt worden. Dr. tt
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »