Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Urenkel mit vielen Varianten

Marketing & Betriebsführung
Urenkel mit vielen Varianten

Die vierte Generation des Fiat Doblò Cargo geht dieses Frühjahr in vier Karosserievarianten an den Start: als Kastenwagen, Kombi, Fahrgestell »Flachboden« und als Pritschenwagen. dds-Autor Andreas Fritzsche hat sich den neuen Lieferwagen angesehen.

Aussen- und Innendesign des neuen Fiat Doblò Cargo wurden grundlegend überarbeitet. Die Fahrerkabine bietet nun bis zu drei Sitzplätze. Die Rückenlehne des Mittelsitzes kann nach vorne geklappt und zu einem praktischen Dokumentenhalter verwandelt werden. Auch der Beifahrersitz lässt sich nach vorne umklappen, um besonders lange Gegenstände unterzubringen.

Die neue Generation des Lieferwagens vereint die Abmessungen eines kompakten Transporters mit den Nutzlastwerten der nächst höheren Transporterklasse und dem Kraftstoffverbrauch eines Kleinwagens. Zur Wahl stehen zwei Aufbauhöhen und zwei Radstände. Insgesamt können rund 200 unterschiedliche Varianten ab Werk bestellt werden: Die Variante Fiat Doblò Work Up bietet z. B. hinter der Fahrerkabine mit drei Sitzplätzen eine Pritsche aus Sperrholz mit 4,2 m² Ladefläche sowie herunterklappbaren Bordwänden.
Der Laderaum des Cargo lässt sich dank seiner rechteckigen Form, den ergonomischen Befestigungsmöglichkeiten sowie den 180 Grad weit öffnenden Hecktüren besonders einfach be- und entladen. Je nach Modellvariante beträgt das Laderaumvolumen bis zu 5 m³ und steht damit an der Spitze dieser Klasse, bei einer Zuladung bis zu 1 t.
Für den neuen Transporter stehen besonders umweltfreundliche Motoren zur Verfügung: Stärkster Motor innerhalb der Baureihe ist der Zweiliter-Turbodiesel 2.0 16V MultiJet. Kräftige 99 kW (135 PS) stellen einen Spitzenwert in dieser Fahrzeugklasse dar. Alle Turbodiesel-Triebwerke sind in der Emissionsnorm Euro 5+ eingestuft. Die Turbodieselmotoren liefern bis zu 40 Prozent mehr Drehmoment. Besonders wirtschaftlich ist die »EcoJet«-Variante: Die Turbodiesel verbrauchen dank Start-Stopp-Automatik, Reifen mit reduziertem Rollwiderstand, besonders dünnflüssigem Motoröl sowie Ölpumpe und Lichtmaschine mit variabler Leistung noch weniger Treibstoff.
Sicherheitsassistenten serienmäßig
Geblieben sind beim neuen Fiat Doblò Cargo das sichere und komfortable Fahrverhalten dank der Bi-Link-Hinterachse. Serienmäßig an Bord sind unter anderem Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie Seiten-Airbags, die Kopf und Oberkörper schützen. Für sicheres Fahrverhalten auch bei widrigen Bedingungen sorgen die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) mit integrierter Antriebsschlupfregelung (ASR) und Berganfahrassistent (Hill Holder) sowie Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und Bremsassistent (HBA). Ebenfalls zur Serienausstattung gehört das Kontrollsystem für den Reifendruck.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »