Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Über die richtige Einstellung von Mitarbeitern … Der Kollegentipp von Günter Schmitz

Marketing & Betriebsführung
Über die richtige Einstellung von Mitarbeitern … Der Kollegentipp von Günter Schmitz

Günter Schmitz ist Eigentümer und Geschäftsführer des luxemburgischen Bauelementeanbieters Coplaning. Als Erfolgstrainer der hauseigenen Akademie Denkhouse gibt er Seminare für Handwerksunternehmer und deren Mitarbeiter. Infos unter www.denkhouse.com
Viele Kollegen beschäftigen sich mit der Anschaffung einer Maschine länger als mit Einstellung eines neuen Mitarbeiters. Und das – multipliziert man einmal das Jahresgehalt mit der erhofften langjährigen Betriebsdauer – obwohl es sich dabei um eine »Investition« von mehreren Hunderttausend Euro handelt. Erschwerend kommt hinzu, dass Mitarbeiter eingestellt werden, wenn man dringend jemanden benötigt. Dann werden schnell ein, meist jedoch zwei Augen zugedrückt und eingestellt wird nach dem Prinzip Hoffnung, »der/die wird das schon können«. Ein weiterer Fehler ist es, den Fokus ausschließlich auf Ausbildung, Fachkenntnis und die oft nicht ganz der Wahrheit entsprechenden Arbeitszeugnisse zu legen. Viel wichtiger als Qualifikationen ist der Charakter bzw. die Persönlichkeit des Bewerbers. Hierüber etwas herauszufinden, ist nicht einfach, denn die Persönlichkeit ist das Ergebnis eines langjährigen Prozesses von Geburt, Kindheit, Schule, Erziehung, Erfahrungen usw. Wie soll man sie in einer Stunde Vorstellungsgespräch ergründen? Die Antwort ist: Gar nicht! Deshalb machen wir uns in mehreren Auswahlstufen ein möglichst gutes Bild des zukünftigen Mitarbeiters. Dazu zählt auch der Lebenspartner. Bei jeder Einstellung sitzt der Partner irgendwann mit am Tisch. Schließlich hat eine berufliche Entscheidung auch immer Einfluss auf das Privatleben.

Fachkenntnis und Erfahrung sind wichtig und wünschenswert. Für uns bei Coplaning sind jedoch Einstellung und Motivation die entscheidenden Kriterien. Wenn es hier nicht passt, können wir daran nur ganz schwer etwas ändern. Auf die Fachkenntnisse dagegen haben wir großen Einfluss, denn die können wir durch permanente Weiterbildung entwickeln. Für uns sind folglich Talente mit der richtigen Einstellung so etwas wie ungeschliffene Edelsteine. Erst durch deren (fachliche) Weiterentwicklung kommen ihre Potenziale, also ihr Glanz, vollends zu Geltung.
Viel Erfolg! Ihr Günter Schmitz
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »