Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Berufskleidung beim Finanzamt geltend machen

Berufskleidung beim Finanzamt geltend machen
Steuerlich anerkannt

Die_ergonomische_Passform_der_MEWA_DYNAMIC®_Construct_Bundhose__bietet_Ihnen_ein_hohes_Maß_an_Bewegungsfreiheit._
Berufskleidung, die so aussieht, ist steuerlich absetzbar Foto: Mewa

Ausgaben für die Anschaffung sowie für die kontinuierliche Pflege und Instandhaltung von Berufskleidung können als Betriebsausgaben steuermindernd geltend gemacht werden. Das gilt auch, wenn diese Aufgaben teilweise oder ganz ein Dienstleister übernimmt. Darauf weist die Mewa Textil-Service AG hin. Voraussetzung: Es muss sich um klassische Berufsbekleidung handeln. Das sind für das Finanzamt Kleidungsstücke, die die Berufsbezogenheit äußerlich sichtbar zum Ausdruck kommen lassen. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer stellt die Überlassung keinen geldwerten Vorteil dar und muss daher nicht versteuert werden.

Mewa Textil-Service AG & Co. Management OHG

65033 Wiesbaden

www.mewa.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »