Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

»Qualität ist das, was zählt«

Marketing & Betriebsführung
»Qualität ist das, was zählt«

Steffen Tremel und seine Frau Claudia sind mit ihrer Tischlerei Corpus Linea die Keimzelle von Meisterteam Berlin
Innenausbauer Steffen Tremel war es leid, für die Arbeit anderer Gewerke bei seinen Kunden in der Verantwortung zu stehen. So entstand die Idee einer regionalen Handwerkerkooperation unter dem Dach von Meisterteam.

Mit IHRER Firma Corpus Linea wickelten Claudia und Steffen Tremel häufig Objekte zum Fixpreis ab, bei denen sie Arbeiten an Trockenbauer, Maler etc. vergaben. Als alleinige Auftragnehmer gegenüber dem Kunden waren sie für diese Arbeiten mit verantwortlich, konnten sie im Grunde aber nur bedingt beeinflussen.

Im Dezember 2013 entschlossen sie sich daher, mit einem Malerbetrieb sowie einem Natursteinverarbeiter eine Kooperation einzugehen. Die Idee dazu entstand durch Gespräche innerhalb der Meisterteam-Verbundgruppe, der Steffen Tremel seit drei Jahren angehört. Nach dem Vorbild der regionalen Meisterteam-Kooperation »Bonn-Rhein/Sieg« gründeten Tremel und seine Kollegen die GbR »Meisterteam Berlin«. Sie tritt dem Kunden gegenüber wie ein Generalunternehmer auf, ist aber im Grunde nur Vermittler, da Verträge jeweils zwischen beteiligtem Handwerker und Kunde geschlossen werden.
Der Partner, über den der Auftrag hereinkommt, fungiert als Projektbetreuer. Für den Koordinierungsaufwand erhält er eine Bauleiterpauschale, die sich nach der Auftragssumme richtet. Betriebe, die ins Angebot aufgenommen werden, jedoch nicht Mitglied der Kooperation sind, müssen einen einstelligen Prozentbetrag ihrer Angebotssumme an diese abführen. Für Werbung und Kommunikation zahlt jeder der drei Kooperationspartner einen monatlichen Beitrag in eine gemeinsame Kasse. Außerdem fließt prozentual von jedem Auftrag ein Anteil in diesen Topf. Damit verfügt die Kooperation über eine finanzielle Ausstattung, mit der sich arbeiten lässt.
Steffen Tremel ist von der bisherigen Zusammenarbeit begeistert: »Wir arbeiten jetzt ganz anders zusammen. Alle sind auf Augenhöhe und haben das gleiche Interesse: den Kunden möglichst gut bedienen.« Qualitativ sei die Arbeit noch besser geworden als früher, da man sich als Partner untereinander abspreche und Probleme häufig schon im Vorfeld vermeiden könne. Er macht mit seinem 20-Mitarbeiter-Betrieb rund zehn Prozent des Umsatzes über Meisterteam Berlin. »Ich halte es für realistisch, mittelfristig 50 bis 60 Prozent in diesem Bereich zu erwirtschaften«, gibt er sich selbst die Marschroute vor. Nachdem sich das Modell als praktikabel und auch attraktiv für die Kunden herausgestellt hat, suchen Steffen Tremel und seine Kollegen derzeit nach weiteren Partnern. Als Zielgröße für die Kooperation haben sie etwa zehn Betriebe im Blick. – HJG

steckbrief

Meisterteam Berlin ist eine regionale Kooperation von Betrieben, die gemeinsam Ausbauleistungen anbieten. Sie funktioniert ähnlich wie die Meisterteam Kooperation Bonn-Rhein/Sieg, über die wir in dds 9/2011 ausführlich berichtet haben. Kontakt über www.corpus-linea.de Eine eigene Webseite ist derzeit im Aufbau.
Infos zur Meisterteam-Verbundgruppe:
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]