Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Praktischer Begleiter

Marketing & Betriebsführung
Praktischer Begleiter

Preiswert in der Anschaffung, günstig im Unterhalt, vielseitig in den Nutzungs- möglichkeiten und robust im täglichen Einsatz – so stellt Hyundai die Tugenden seines H-1 Cargo vor. dds-Autor Andreas Fritzsche testet, ob das stimmt.

Für DeN Transport ist der »H-1 Cargo« ein verlässlicher Partner, der sich am typischen Hyundai Pkw-Design orientiert. Für die Neuauflage wurde eine komplett neue Karosserie entwickelt. Große Fensterflächen und Außenspiegel gewährleisten eine gute Übersicht, weit zu öffnende Türen und die üppig dimensionierten Schiebetüren gewähren einen bequemen Ein- und Ausstieg. Zwei Schiebetüren sind serienmäßig. Beim Cargo kann zwischen Heckklappe und Doppelflügeltür gewählt werden. Bei der Heckklappe ist allerdings etwas Schwung erforderlich, damit sie auch richtig schließt.

Der Cargo fasst ca. 5,2 m³ im Laderaum. Die jüngste Ausgabe des Hyundai-Transporters ist erstmals auch als 6-Sitzer erhältlich. Dann hat er Platz für 3,44 m³ Ladung. Durch die beiden seitlichen Schiebetüren und die praktische Doppelflügeltür, die um 180° aufschwingt, kann ein Gabelstapler eine Euro-palette abladen. Je nach Ausstattung können beim Transporter 974 bis 1111 kg an Bord gehievt werden. Stabile, seitliche Verkleidungen schützen beim Cargo Lackierung und Ladung. Eine robuste Vinylmatte beugt einem Verrutschen des Transportguts auf dem Boden vor. Für die Sicherung der Ladung bietet der Cargo zudem zehn Befestigungsösen im Boden sowie stabile Metallstreben im oberen Bereich. Für Handwerker steht auf Wunsch eine Einrichtung mit »Orsymobil«-Elementen von Würth zur Verfügung. Mit dem individuell kombinierbaren Schubladensystem verwandelt sich der Laderaum in einen optimal genutzten Werkstattwagen.
Enge ist in der Fahrerkabine ein Fremdwort. Die Insassen finden auf bequemen Sitzen mit viel Bewegungsraum Platz. Für die Copiloten steht im Cargo eine Doppelsitzbank zur Verfügung. Ein höhenverstellbarer Fahrersitz und das neigungsverstellbare Lenkrad ermöglichen dem Fahrer eine optimale Sitzposition hinter dem Lenkrad.
Zahlreiche Ablagen erleichtern das Verstauen von Unterlagen. Fächer unterschiedlicher Größe finden sich beispielsweise in den Türen und auf dem Armaturenbrett. Und sogar die handelsüblichen 1,5 l-Wasserflaschen können untergebracht werden.
Komfort auf Pkw-Niveau wird sogar im Transporter geboten: Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber und elektrisch verstellbare Außenspiegel. Klimaanlage inklusive Pollenfilter und Navigationsgerät gibt es als Option. Jedoch erfordert das Touchscreen-Handy einige Fummelei. Sehr gut beim Einstieg sind die Haltegriffe.
Ein 2,5 l-Turbodiesel-Frontmotor mit Common-Rail-Direkteinspritzung, der in drei Leistungsstufen von der Einstiegsmotorisierung mit 85 kW/ 116 PS bis zur Spitzenmotorisierung mit 125 kW/ 170 PS erhältlich ist, sorgt in Kombination mit dem Heckantrieb für genügend Vortrieb. Dank Partikelfilter erfüllt der Motor die Schadstoffeinstufung Euro 5. Trotz seinen 5,13 m Länge lässt sich der H-1 dank eines Wendekreises von 11,2 m und der feinfühligen, präzise arbeitenden Servolenkung gut rangieren. Selbst bei voller Zuladung und hohen Geschwindigkeiten ist er nicht aus der Ruhe zu bringen. Das elektronische Stabilitätsprogramm inklusive Traktionskontrolle und Überschlagschutz gehört zu den wichtigen Sicherheitselementen. Testverbrauch mit dem 125 kW/170 PS-Motor und Automatikgetriebe: 9 l Diesel.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »