Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Persönlich 2009 wird ein gutes Jahr!

Marketing & Betriebsführung
Persönlich 2009 wird ein gutes Jahr!

»Programmieren Sie sich positiv«, rät Burga Warrings. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

Ungefiltert flattern sie uns ins Haus, die schlechten Nachrichten aus der ganzen Welt. Per Zeitung, Fernsehen und Internet erfahren wir von den landesweiten und internationalen Katastrophen. Und ob wir wollen oder nicht, sie beeinflussen unser Denken und Handeln. Die gefühlte Stimmung in der Wirtschaft ist depressiv. Bevor Sie sich dem anschließen, fragen Sie sich jedoch bitte, wie unmittelbar Sie wirklich betroffen sind. Und was passiert eigentlich, wenn »Mensch« sich permanent diese negativen Informationen vor Augen hält? Er wird sich entsprechend seiner Stimmung verhalten. Wer sich negativ programmiert, wird ebensolches wahrnehmen. Wer sich jedoch positiv programmiert, wird die Chancen sehen, die sich bieten. Unsere Haltung steuert unsere Handlung. Dazu eine Geschichte, die Sie ins neue Jahr begleiten soll: Ein Mann verkaufte heiße Würstchen am Straßenrand. Er war schwerhörig, deshalb hatte er kein Radio. Er sah schlecht, deshalb las er keine Zeitung. Aber er verkaufte köstliche Würstchen. Das sprach sich herum, und die Nachfrage stieg. Er kaufte einen größeren Herd und holte seinen Sohn von der Universität zurück, damit der ihm half. Eines Tages sagte sein Sohn: »Vater, hast du nicht Radio gehört? Eine Rezession kommt auf uns zu. Der Umsatz wird zurückgehen. Du solltest nicht mehr investieren!« Der Vater dachte: »Mein Sohn hat studiert. Er schaut Fernsehen, hört Radio, liest Zeitung. Er muss es wissen.« Also verringerte er seinen Wurst- und Brötchenverkauf, sparte an der Qualität des Fleisches. Er verringerte seine Kosten, indem er keine Werbung mehr machte. Und das Schlimmste: Die Angst vor der Zukunft ließ ihn missmutig im Umgang mit seinen Kunden werden. Was passierte darauf hin? Sein Absatz fiel über Nacht. »Du hattest Recht«, sagte er zu seinem Jungen. »Uns steht eine Rezession bevor.«

Fazit: Erfolg und Glück hängen zum größten Teil von den eigenen Gedanken ab. Machen Sie sich frei von negativen Prophezeiungen und leben Sie nach Ihrer eigenen Wahrheit.
Burga Warrings
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »