Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Kooperation als neues Standbein

Marketing & Betriebsführung
Kooperation als neues Standbein

Beim Thalhofer-Wettbewerb 2005 gewann die Schreinerei Wiedmann den ersten Preis. Besonders überzeugt haben ihr gelungenes Erscheinungsbild und ein erfolgreiches Kooperationsangebot für Schreiner-Kollegen.

Die Schreinerei Wiedman wurde 1874 von Friedrich Kipfmüller in Windsfeld (Landkreis Weißenburg/Gunzenhausen) gegründet. 1907 übernahm Schwiegersohn Andreas Wiedmann den Handwerksbetrieb. Heute führen in der dritten und vierten Generation Friedrich Wiedmann, Schreinermeister, und sein Sohn Christian, Dipl.-Ing. FH Holztechnik, den Handwerksbetrieb, der einen Meister, zehn Gesellen und drei Lehrlinge beschäftigt.

Neben Möbelbau und gehobenem Innenausbau umfasst die Produktpalette Bauelemente, Treppenbau/Geländer und Zulieferteile. Zielgruppen sind
• Privatkunden (Neubau, Renovierung, Zweiteinrichter)
• Objektbau (gewerbliche und öffentliche Kunden)
• Treppen- und Geländerbau (als Zulieferer für eine Stahltreppen-Firma)
• Schreiner-Kollegen (Kooperation im Schreinerhandwerk)
Genau auf diese Zielgruppen ist das Marketing ausgerichtet. Vor einiger Zeit ließ die Schreinerei ihr Logo neu designen. Aus dieser »Keimzelle« wurde eine komplette CI entwickelt: Anzeigen, Prospekte, Plakate, Firmenfahrzeuge, Firmenkleidung, Briefpapier und der Internetauftritt zeigen ein einheitliches, einprägsames Erscheinungsbild.
2005 wurde der Ausstellungsraum umgestaltet. Seither können Badmöbel, Küchen, Schiebetüren, Schranksysteme sowie Haus- und Zimmertüren großzügig und attraktiv präsentiert werden. Am Eröffnungstag ließen sich ca. 100 Besucher beraten und informieren.
Zum bayerischen Tag des Schreiners (5./6. November 2005) entwarfen die Wiedmanns einen eigenen Flyer, der Elemente aus der Werbung des FSH Bayern aufnahm, und verschickten ihre Einladung an ca. 1000 Adressen. Das Programm bot u. a. ein Gewinnspiel, CNC-Vorführungen, eine Glas-Design-Ausstellung, Kinderwerkstatt und Luftballonwettbewerb sowie einen Frühschoppen mit Blaskapelle. Gute Aufträge im privaten Bereich und ca. 400 Besucher lohnten die Mühe.
Mit dem vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Kooperationskonzept »Schreiner für Schreiner« bietet Wiedmann seinen Kollegen Produkte, Halbfertigteile und Dienstleistungen in jeder Fertigungstiefe an: vom Plattenzuschnitt über CNC-Arbeiten bis zu montagefertigen Einrichtungen und Haustüren. Vorteile für die Kollegen sind u. a. eine zielsichere Kalkulation und die schnelle und termingerechte Lieferung in Schreiner-Qualität. Zum Angebot gehört auch eine entsprechende Verkaufsunterstützung (u. a. Foto-Alben zur Kundenberatung, Nutzung der Wiedmann-Ausstellung durch Koop-Partner). Vorgefertigte Formulare erleichtern die Auftragsabwicklung. Ein Ordner stellt das Konzept und sämtliche Leistungen vor. In Seminaren informiert die Schreinerei, unterstützt von Fachleuten ihrer Zulieferer, über die Vorteile der Kooperation.
Nach langer Vorarbeit beträgt der Anteil der Kooperations-Aufträge am Gesamtumsatz der Schreinerei Wiedmann heute ca. 25 Prozent. Damit hat sie sich ein weiteres Standbein geschaffen. Nun wollen die Wiedmanns ihr Angebot weiter ausbauen und durch persönliche Besuche bei Schreiner-Kollegen neue Kooperationspartner gewinnen. HWW
In den nächsten Ausgaben stellt dds weitere Betriebe vor, die mit Erfolg am Thalhofer-Wettbewerb teilgenommen haben.

Thalhofer-Preis: Lohn für Innovation

Das Schreinerhandwerk durchlebt einen grundlegenden Strukturwandel. Vor diesem Hintergrund schreiben der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern (FSH) und die Georg Thalhofer OHG seit 2004 den Thalhofer-Preis aus.
Der Innovationspreis für das bayerische Schreinerhandwerk ist mit 20000 Euro dotiert. Teilnahmeberechtigt sind die rund 4000 Mitgliedsbetriebe der bayerischen Schreinerinnungen, aber auch Einzelpersonen und Innungen. Gestiftet wird der Preis von der Holzhandlung Georg Thalhofer, Deisenhausen. Sie will
damit innovative Entwicklungen stärken, die zu einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit führen können.
»Positionierung eines Schreinerbetriebes im Markt und das darauf aufbauende Zielgruppenmarketing« lautete das Thema des Wettbewerbs 2005. Den ersten Preis in Höhe von 4000 Euro gewann die Schreinerei Wiedmann in Windsfeld. Am 19. Mai 2006 konnte Juniorchef Christian Wiedmann die Auszeichnung beim Bayerischen Schreinertag in Nördlingen entgegennehmen. Das Konzept seines Betriebes stellen wir auf dieser Doppelseite vor.
Das Thema des diesjährigen Thalhofer-Preises heißt »Viel PR für wenig Geld – Schreinerhandwerk in den Medien«. Einsendeschluss ist der
31. Dezember 2006. Weitere Infos und die Anmeldeunterlagen gibt es unter www.schreiner.de, Schreinerservice
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »