Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Kleine Frachter

Marketing & Betriebsführung
Kleine Frachter

Mitarbeiter, Werkzeuge, Material, kleine Maschinen, selbst sperrige Güter – Stadtlieferwagen sind ideale Service-Fahrzeuge. Der Fiat Doblò Cargo im Test und sieben weitere Modelle in der Übersicht.

Andreas Fritzsche

Der Fiat Doblò ist als Pkw-Kombi und als Kastenwagen erhältlich. Der Pkw hat nach Wunsch fünf bis sieben Sitze: Die dritte Sitzreihe ist gegen Aufpreis von 650 Euro zu haben. Die zweite Sitzreihe lässt sich schnell umklappen. Der Laderaum vergrößert sich dann von 0,79 auf 3,2 m³. Wer mehr Platz für die Ladung benötigt, sollte zum Doblò Cargo greifen, als Kastenwagen bietet er je nach Version 3,8 bis 4,6 m³ Ladevolumen in der Maxiversion.
Der Fiat Doblò im Test
Unser Testwagen ist der Doblò Natural Power, ein Auto mit Erdgasantrieb. Um es gleich vorwegzunehmen: Wer nicht um die Ecke eine Erdgastankstelle hat, sollte die Finger davon lassen. Die Suche wird nervig. An der Zapfsäule leuchten allerdings die Augen: Einmal volltanken für 17,21 Euro! Die Motoren lobt der Hersteller als besonders verbrauchsarm, was auch der Start-Stopp-Automatik zu verdanken ist, die mit einem Aufpreis von 300 Euro ihr Geld wert ist. Auf diese Weise verbraucht der Turbodiesel mit 66 kW/90 PS im Durchschnitt 4,9 Liter. Unser Testverbrauch im Doblò Natural Power lag bei 6,34 kg Erdgas, was etwa 6,70 Euro auf 100 Kilometer entspricht. Der Doblò der aktuellen Generation ist ein völlig neu konstruiertes Auto, als Pkw ein kompakter Van, als Transporter ein wendiger Lieferwagen. Der 88 kW /120 PS-Motor fährt ruhig und ist dabei spurtstark. Auch in bergigen Gegenden lässt er sich zügig fahren, wenn er auch manchmal im unteren Bereich ein paar Durchzugsschwächen zeigt. Die Bremsen greifen stark an, und das Lenkverhalten ist perfekt. Das Fahrzeug liegt gut auf der Straße, der Kontakt zur Fahrbahn geht dank der präzisen Lenkung nicht verloren. Für dieses gute Fahrverhalten sorgt die neu entwickelte Hinterachse mit Einzelradaufhängung.
Sicherheit und Komfort
Doppel-Seitenairbags kombinieren den Funktionsumfang der herkömmlichen Seiten- und Kopf-Airbags miteinander. Für aktive Sicherheit verfügt der Doblò über ein Vier-Kanal-ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, das übliche ESP und eine Berganfahrhilfe, in allen Pkw-Modellen serienmäßig. Den Doblò gibt es in der kurzen Version in 4390 mm Länge, als Maxi mit 4740 mm Länge und auch als Pritschenwagen.
Lob und Kritik
Das Raumangebot ist großzügig und das Fahrzeug ist, auch dank der seitlichen Schiebetüren, gut zu beladen. Die Höhe der Ladekante ist ideal. Die einstellbare Lordosenstütze des Fahrersitzes macht lange Fahrten zum Vergnügen! Nicht so praktisch ist die Heckklappe, die nach hinten viel Platz benötigt. Auch der Wendekreis ist mit 11,2 m groß und der tote Winkel mit dem Außenspiegel nicht gut zu überlisten. Eine Einparkhilfe ist empfehlenswert! Bei Dunkelheit oder mit Sonnenbrille lässt sich insbesondere der Tacho schlecht ablesen.
Tags
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »