Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Keine Angst vor großen Projekten

Marketing & Betriebsführung
Keine Angst vor großen Projekten

Berater von der GMOH führen das BSM Handwerkertool in Betrieben ein Symbolfoto: Pressmaster, Fotolia.com
Mehr Erfolg im Objektgeschäft mit dem BSM-Handwerkertool

Aufträge im Objektgeschäft enden für Handwerker häufig mit einem Minus. Dabei wäre der Verlust durch eine effiziente Steuerung häufig vermeidbar. Hier setzt das »BSM Handwerkertool« an, in dem die drei wesentlichen Bereiche Kalkulation, versteckte Leistungen und Liquidität gezielt kontrolliert werden. Zunächst werden gemeinsam mit den Mitarbeitern sog. Leistungswerte festgelegt, die die durchschnittliche Leistung des einzelnen Handwerkers definieren. Diese liegen dann zum einen der Kalkulation zugrunde, zum anderen dienen sie intern als Erwartungswert an den Mitarbeiter. Da dieser vor Ort an seine Leistungswerte gebunden ist, ist er auch viel stärker daran interessiert, versteckte Leistungen zu dokumentieren. Durch die akribische Dokumentation der erbrachten Leistungen, der Leistungsstände und der zusätzlich erbrachten Leistungen ist eine zeitnahe Abrechnung möglich, was die Liquidität des Unternehmens sicherstellt.

Das BSM Handwerkertool ist keine reine Software, sondern ein komplexes System, das auf einer Access-Anwendung basiert. Die Kosten für die Einführung liegen zwischen 4000 und 6000 Euro. Gegebenenfalls können staatliche Fördermittel in Anspruch genommen werden.
GMOH Gesellschaft für Management und Organisation im Handwerk mbH 63110 Rodgau Tel.: (06106) 2868-69, Fax: -53 www.gmoh.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »