Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Finanzspritze für Glunz

Marketing & Betriebsführung
Finanzspritze für Glunz

Hauptaktionär führt dem Holzwerkstoffhersteller 65 Millionen Euro zu

Die Glunz AG, Meppen, erhält im Rahmen einer umfassenden Kapitalsanierung mindestens 65 Millionen Euro frisches Kapital. Wie das Unternehmen berichtet, hat die zum portugiesischen Sonae-Konzern gehörende Tableros des Fibras S.A. (Tafisa), Madrid, die als Hauptaktionärin mehr als 98 Prozent der Anteile an der Glunz AG hält, diese Summe verbindlich zugesagt. Die im Zuge dieser Kapitalmaßnahmen gebildete Eigenkapitalquote von über 30 Prozent soll in Verbindung mit den verbesserten Konjunkturaussichten zu einer deutlichen Stärkung der Glunz AG führen und weitere Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen.

Glunz gehört zu den führenden Herstellern veredelter Holzwerkstoffe. Mit 1500 Mitarbeitern wurde im Geschäftsjahr 2002 ein Umsatz von 328 Millionen Euro erzielt.
Glunz AG 49716 Meppen Tel.: (05931) 4050 Fax: (05931) 405209 www.glunz.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »