Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Schreinermobil

Fahrzeugeinrichtungen für Schreiner
Schreiner mobil

Viele Fahrzeughersteller und -ausstatter haben sich exakt auf die Bedürfnisse ihrer gewerblichen Kunden eingestellt. Sie bieten maßgeschneiderte Lösungen für nahezu jedes Gewerk. Andreas Fritzsche hat recherchiert, was an Schreinermobilen auf dem Markt ist.

Andreas Fritzsche

Für die Mobilität im Tischlerhandwerk bietet die Auto- und Zuliefererindustrie eine Vielzahl von unterschiedlichen Lösungen an.
Citroën bietet mit dem »Jumper Schreinermobil« einen Transporter, der ganz auf die Bedürfnisse des Schreinerhandwerks abgestimmt ist (Bilder 1 und 4). Das Fahrzeug mit Sortimo-Laderaumverkleidung wird mit den beiden Diesel-Motorisierungen »HDi 110« und »HDi 130« angeboten. Die Einrichtung besteht aus zwei leichten Regalsystemen. Auf der rechten Fahrzeugseite ermöglichen Fachbodenwannen mit Trennblechen und Antirutschmatten, neun Schubboxen sowie ein Ablagefach eine sichere Unterbringung aller Materialien. Jeweils zwei Verzurrschienen an der linken Fahrzeugseite und an der Trennwand, acht Zurrgurtfittinge sowie vier Alu-Spannstangen sorgen für eine optimale Ladungssicherung. Das Schreinermobil in der Version L3 H2 mit Glasreff von BSH Fahrzeugkomponenten ist speziell für den Transport von Glas, Fenstern oder Platten ausgerichtet. Es ist somit prädestiniert für den Einsatz im Schreiner- und Fensterbauhandwerk und bei Trockenbauern. Nettopreis (L2 H2): ab 30288 Euro.
Fiat Professional hat zahlreiche Kundenanregungen als Komplettlösung für Schreiner umgesetzt. Direkt bei der Bestellung des Fahrzeugs kann der Innenausbau gewählt werden. Zwei Varianten stehen zur Wahl: Die Fahrzeugeinrichter Sortimo und Würth rüsten den »Ducato« aus. Trennwand, Bodenplatte und Seitenwandverkleidung, jeweils mit Zurrschienen gehören zur Ausstattung, Spannstangen helfen bei der Sicherung von Holzplatten und Türen. Ein Regal mit Kunststoffkoffern und -boxen sorgt für Ordnung und sicheren Halt von Kleinteilen und Elektrowerkzeugen. Das »Fiat Ducato Servicemobil Schreinereinrichtung« mit Würth-Ausbau wird als L2 H2 (Aufpreis 1400 Euro netto) und als L4 H2 (Aufpreis 1600 Euro netto) angeboten. Gewicht der Einrichtung: zwischen 133 und 159 kg. Das »Profimobil Schreinereinrichtung« mit Sortimo-Ausbau gibt es als L2H2 (Aufpreis 1750 Euro netto) und als L4 H2 (Aufpreis 1800 Euro netto). Gewicht der Einrichtung: 149 kg.
Wer einfachere Inneneinrichtungslösungen sucht, dem bietet Fiat unter dem Motto »Modulare Ausbauten« maßgeschneiderte Profi- und Servicemobile für Schreiner an. Nicht nur für den Ducato, sondern auch für den »Fiat Doblo« und den »Scudo« stehen werksseitig entsprechende Ausstattungspakete zu einem Preis von maximal 1000 Euro netto zur Verfügung, das Gewicht liegt bei rund 120 kg.
Eine andere Lösung für den Ausbau hat Bösenberg Fahrzeugeinrichtungen gefunden (Bilder 2 und 3). Statt mit hochwertigem Kunststoff, Metall oder Alu präsentiert sich das dort entwickelte Schreiner-mobil mit einem Innenleben aus Leichtbausperrholz. Das Fahrzeug entsteht in Zusammenarbeit mit Volkswagen und wurde mit dem Bundesinnungsverband Tischler Schreiner Deutschland zusammen entwickelt. Als Basis dient ein »Crafter« Kombi 5-Sitzer mit langem Radstand. Ein auf die speziellen Bedürfnisse abgestimmtes Ladungssicherungssystem gehört zu den wichtigsten Eigenschaften dieses Transporters. Eine abgewinkelte Trennwand mit Durchlademöglichkeit erlaubt den Transport von Langteilen bis 4,2 m Länge. 1 t Material und Werkzeug können transportiert werden. Das Spannstangensystem vertikal und horizontal ermöglicht den sicheren Transport von Material, das auch auf Paletten ins Auto geladen werden kann. »Eine kleine Werkbank, auf die die Kollegen im Fensterbau Wert legen, gehört auch zur Ausstattung. Es gibt zudem genügend Möglichkeiten Kleinmaterial unterzubringen, ein Koffersystem mit Tool- boxen, Lochbleche, an denen Werkzeug gehangen werden kann und ganz wichtig: eine ordentliche Beleuchtung im Transportraum“, erklärt Firmenchef Michael Steiner, der stolz ist als holzverarbeitender Betrieb Fahrzeug- einrichtungen zu bauen. Den Tischlerausbau des VW Crafters mit 3,5 t gibt es ab 5600 Euro netto.
Mit dem maßgeschneiderten Optionspaket »Handwerk« bietet Renault eine Fahrzeuginnenausstattung von Bott an (Bild 9). Im Rahmen dieser Aktion werden 300 ausgebaute »Renault Traffic« gebaut. Auf einer 12 mm dicken Fußbodenplatte mit rutschhemmender Kunstharzfilmbeschichtung ist die Fahrzeugeinrichtung »Bott Vario« mit Regal, Schubladen und Ablagewannen aufgebaut. Sie besteht aus einem Materialmix aus eloxiertem Aluminium, pulverbeschichtetem Stahl und schlagfestem Kunststoff. So gelingt es, höchste Stabilität bei einem minimalem Gewicht zu erreichen. Die Fahrzeugeinrichtung wiegt 77 kg. Darüber hinaus können sämtliche Ausbauvarianten für das Schreinerhandwerk sowohl im Bereich des offenen Transports durch Pritschen mit Leiterträgern als auch im Bereich des geschlossenen Transports mit Ladungssicherungsvarianten für Türen/Fenster geliefert werden.
Mercedes-Benz bietet Auf- und Ausbaulösungen ab Werk unter dem Namen »VanSolution« an. Mit der Sortimo-Handwerker-Lösung herrscht Ordnung im »Vito«, Werkzeuge und Materialien sind immer griffbereit. Dank der extraleichten Einrichtung und des integrierten Ladungssicherungssystems »ProSafe« wird Gewicht gespart und für Sicherheit gesorgt. Das Komplettsystem aus Composite ist äußerst belastbar und beständig gegen aggressive Flüssigkeiten, Öle, Säuren und Fette. Verstellbare Trennbleche ermöglichen eine individuelle Einteilung und die ordentliche Unterbringung von Werkzeugen, Materialien und Verbrauchsmitteln. Der Kaufpreis ab Werk: ab 17990 Euro netto.
Bei Sortimo sind alle Service Modelle, Profimobile, Handwerkerlösungen sowie die Ladungssicherungspakete »Transline« und »Basis Boden + Wand« für Schreiner geeignet (Bilder 5 und 6). Spannstangen, seitliche Verzurrschienen sowie Verzurrgurte und Einzelzurrpunkte im Boden bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Ladungssicherung auch bei sperriger Ladung.
Das Aluminium-Leichtbausystem von Aluca bietet neben zuverlässiger Ladungssicherung für große Werkstücke auch individuelle Einrichtungslösungen, um Werkzeug und Kleinteile für die Montage sicher im Fahrzeug unterzubringen (Bilder 7 und 8). Grundlage der maßgeschneiderten Fahrzeugeinrichtung ist eine rutschfeste Bodenplatte mit eingefrästen Zurrschienen. Sie dient als flexible Aufnahme für das Spannstangen-System, das für einen beschädigungsfreien Transport von großformatigem Material wie Holztafeln, Küchenarbeitsplatten oder Zimmertüren sorgt. Horizontal wie vertikal sind diese leichten, in vier Größen erhältlichen Spannstangen werkzeuglos in kleinen Rasterschritten von 25 mm in den Boden- und Deckenschienen verstellbar. Kleinere Schreinerutensilien finden ihren sicheren Platz in den bewährten Aluminiumschubladen sowie in den mobilen »Aluca Boxxen«.
Mit Lösungen zur Unterbringung und Sicherung von Arbeitsmaterial stattet Bott die »Professional Sondermodelle« von Peugeot aus (Bild 9). Die »Avantage Edition« der Modelle »Bipper«, »Partner«, »Expert« und »Boxer« verfügt über einen »Bott Basisausbau« mit rutschhemmendem Fußboden, robusten Seitenwandverkleidungen und zahlreichen Hilfsmitteln zur Ladungssicherung. Im »Boxer Avantage Pro Edition« erhält der Kunde zusätzlich vier Spannstangen mit einer praktischen Wandhalterung.
Die Blomberger Holzindustrie präsentiert ökologischen und wirtschaftlichen Laderaumschutz und Sicherungssysteme für leichte Nutzfahrzeuge. Eines der Highlights ist das zertifizierte Ladegut- sicherungsmittel »Delignit,« Transporterböden mit integrierten Verzurrschienen. Sie kombinieren hohe Verschleißfestigkeit mit einer reduzierten Wahrnehmung von Verschmutzungen. Für die ökologische Einzigartigkeit steht das Umweltzeichen »Der Blaue Engel«.
Durch den Einsatz von ultrahochfestem Stahl bei Modul-System ist es möglich, das Gewicht weiter zu reduzieren, aber die Stabilität und die Ladekapazität beizubehalten.
Seit vielen Jahren produziert Kögl vorwiegend für Servicefahrzeuge. In Modulbauweise sind Einbauten branchenübergreifend und für jeden Fahrzeugtyp einsetzbar und werden unter dem Markennamen »Flexmo« vertrieben. Sämtliche Komponenten werden auf Fahrzeugtyp und die speziellen Kundenanforderungen bedarfsgerecht abgestimmt und individuell zusammengestellt.
Das Plastipol-Scheu-System, das den europä-ischen Sicherheitsnormen und Crashtest-Anforderungen entspricht, zählt mit zu den modernen Fahrzeugeinrichtungssystemen für Transporter und Co. Über verschiedene Produktlinien, von einfach und praktisch bis hin zu speziellen Sonderlösungen, erstrecken sich Standardblocks sowie individuell auf den Nutzer angepasste Branchenlösungen für alle auf dem Markt gängigen Fahrzeuge.
Fahrzeugeinrichtungen von Service-System helfen, Werkzeuge und Material schonend zu transportieren. Die vierte Produktgeneration bietet eine Vielzahl von Neuerungen und Möglichkeiten.
Mit der variablen Fahrzeugeinrichtung von Würth wird der begrenzte Raum im Fahrzeug optimal genutzt (Bild 10). Diese Flexibilität wird mit fünf Standardfeldbreiten, drei Bautiefen und einem 30-mm-Höhenraster ermöglicht. Der Materialmix aus Aluminium, Stahl und Kunststoff spart Gewicht und Kraftstoff.

Ladungssicherung

3731651

Info

Fahrzeugeinrichtungen ersetzen nicht die Sicherung von mitgeführtem Material. Was hierbei zu beachten ist, zeigt ein Film der Aktion »LadeGut« der Unfallkassen, Berufsgenossenschaften und des Deutschen Verkehrssicherheits- rates (DVR)

Kontakte

Fahrzeugausstatter auf einen Blick:
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »